NDR Norddeutscher Rundfunk

Zwei Grimme-Preise an NDR Produktionen:"Die Todespiloten" und "Die Manns" ausgezeichnet

    Hamburg (ots) - Gleich zwei NDR Produktionen bekommen in diesem
Jahr den Adolf-Grimme-Preis: NDR Redakteur Horst Königstein erhält
die Auszeichnung für das Buch des ARD-Dreiteilers "Die Manns - Ein
Jahrhundertroman", der bei der diesjährigen Vergabe als "das
herausragende TV-Ereignis des Fernsehjahres 2001" mit insgesamt neun
Einzelpreisen und dem Preis in Gold gewürdigt wurde. Ausgezeichnet
wird auch "Panorama"- und "extra 3"-Chef Kuno Haberbusch
stellvertretend für die Redaktion und die Autoren der NDR
Dokumentation "Die Todespiloten" über die Attentäter vom 11.
September. Die Preise werden am 22. März in Marl überreicht.
    
    Für den ARD-Dreiteiler "Die Manns - Ein Jahrhundertroman" erhielt
neben Autor Horst Königstein unter anderem auch Regisseur und
Co-Autor Heinrich Breloer den vom Deutschen Volkshochschul-Verband in
diesem Jahr zum 38. Mal gestifteten Grimme-Preis. "Mit der
Familienchronik (...) haben Heinrich Breloer und Horst Königstein
(...) auf brillante Weise ein Fernsehprojekt realisiert, dessen Thema
und Größe (...) fast wie der Versuch schien, den Olymp zu ersteigen
(...). Regisseur Heinrich Breloer und sein Partner Horst Königstein
haben alle Zweifler eines besseren belehrt. Beide haben entscheidend
dazu beigetragen, dass die Form des Doku-Dramas gerade im deutschen
Fernsehen zu einer programmprägenden Blüte kam", heißt es in der
Jury-Begründung.
    
    Aus der Fülle der Beiträge, die mit Bezug auf die Terroranschläge
am 11. September erschienen sind, wählte die Jury "Die Todespiloten"
aus. Der Beitrag versucht zu zeigen, wie junge Menschen, die
unauffällig mitten unter uns gelebt haben, sich auf diesen
Terroranschlag vorbereiteten und ihn ausführen konnten. "Mit Hilfe
des weit gespannten Netzes von Mitarbeitern und kooperierenden Medien
trägt der öffentlich-rechtliche Sender aus aller Welt Mosaiksteinchen
zusammen, die den Weg der Terroristen markierten. Der Beitrag, für
den acht Autoren und drei Redakteure genannt sind, vereint
journalistische Tugenden der Recherche und der zurückhaltenden
Stellungnahme. Dabei vermeiden die Autoren jede Sensationshascherei
und falsche Emotionen", urteilte die Jury.
    
    
ots Originaltext: Norddeutscher Rundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Dirk Meyer-Bosse
Norddeutscher Rundfunk
Pressestelle
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel.: 040 / 4156-2312
Fax:  040 / 4156-2199
E-Mail: d.meyer-bosse@ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: