NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Umfrage zum Verdienst im Norden: Mehrheit findet 8,50 Euro Mindestlohn zu wenig

Hamburg (ots) - Die Menschen in Niedersachsen beurteilen ihre persönliche finanzielle Lage am positivsten, am schlechtesten die in Mecklenburg-Vorpommern. Generell empfinden die Norddeutschen die Einkommensverteilung in Deutschland als eher ungerecht. Das sind zwei der Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die infratest dimap für den NDR durchgeführt hat. Das NDR Fernsehen präsentiert die Ergebnisse unter anderem in der Sendung "Was verdient der Norden? Der große Check" am Montag, 7. April, um 21.00 Uhr. NDR Reporterin Susann Kowatsch informiert darin zudem über die interessantesten Zahlen, Daten und Fakten rund um das Thema Einkommen und sucht die Menschen und die Geschichten dahinter.

Zur persönlichen finanziellen Lage geben 72 Prozent der Norddeutschen in der Umfrage an, mit ihrem derzeitigen Einkommen sehr gut oder gut zurechtzukommen. In Niedersachsen sind sogar 75 Prozent dieser Meinung. In Mecklenburg-Vorpommern sagen dagegen 38 Prozent der Befragten, weniger gut oder schlecht mit ihrem derzeitigen Einkommen auszukommen.

Nur knapp ein Viertel der Befragten findet die Bezahlung der Arbeitnehmer in Deutschland eher gerecht. Leicht über diesem Schnitt liegt der Anteil in Niedersachsen und Schleswig-Holstein (in beiden Ländern 26 Prozent). Am schlechtesten fällt die Bewertung der Lohngerechtigkeit in Mecklenburg-Vorpommern aus: 86 Prozent geben an, die Bezahlung der Arbeitnehmer in Deutschland als eher ungerecht zu empfinden.

Bei der Bemessung eines flächendeckenden Mindestlohns sind die Norddeutschen geteilter Meinung: 39 Prozent halten die avisierten 8,50 Euro für angemessen. 52 Prozent der Befragten finden, der Mindestlohn solle darüber liegen, nur 6 Prozent finden ihn zu hoch. Die niedrigste Zustimmung erhält der Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro in Hamburg: In der Hansestadt plädieren 56 Prozent für einen höheren, 11 Prozent für einen niedrigeren Mindestlohn.

Bei der Beurteilung von Managergehältern sind die Norddeutschen dagegen einer Meinung: 82 Prozent finden, die Einkommen von Managern sollen in Deutschland begrenzt werden. Nur 16 Prozent halten ein Gehalt von mehr als einer Million Euro für angemessen.

Für die Umfrage hat infratest dimap im Auftrag des NDR im Zeitraum vom 18. Februar bis zum 4. März 1033 Deutsche über 18 Jahren in Norddeutschland befragt.

Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie vom 7. April an auch unter NDR.de.

"Was verdient der Norden? Der große Check": Montag, 7. April, 21.00 Uhr, NDR Fernsehen

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel.: 040/4156-2304



http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: