Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Allgemeine Zeitung Mainz

03.04.2019 – 19:23

Allgemeine Zeitung Mainz

Allg. Zeitung Mainz: Typisch deutsch
Markus Lachmann zu E-Rollern

Mainz (ots)

Wer einmal mit dem E-Roller gefahren ist, weiß: Die Dinger machen mordsmäßig Spaß. Und sie sind einfach zu bedienen. Doch wie so oft sind andere Länder weiter als Deutschland - die USA sowieso, auch das kleine High-Tech-Land Israel. Dort wird gerollt, was das Zeug hält. Es ist deshalb gut, dass es jetzt in Deutschland losgeht. Dabei kann man von den Erfahrungen des Auslandes lernen. In Tel Aviv sind E-Roller nicht beleuchtet, sie sind lautlos und unverschämt schnell. Sprich gefährlich. Israel hat die Regeln für E-Roller verschärft, weil die Zahl der schweren Unfälle stark gestiegen ist. Städte wie San Francisco sind auf die Bremse getreten. Dort standen zu viele E-Roller auf den Bürgersteigen herum und wurden zur Stolperfalle. Es ist klar, dass es auch hierzulande Roller-Regeln bedarf, um andere Verkehrsteilnehmer zu schützen, gerade die Fußgänger. Leider geschieht dies wieder mit typisch deutscher Gründlichkeit - es hätte nur noch gefehlt, dass der Gesetzgeber die Farbe der Felgen und die Melodie der Klingel vorschreibt. Während also die Regulierung übertrieben wird, werden die ökologischen Aspekte der E-Roller völlig überbewertet. Mit dem Roller wird man nicht weite Strecken über Land zur Arbeit tuckern. Er ist vor allem für die Nutzung in den Städten geeignet. Eine Verkehrswende wird es damit nicht geben. Bleibt also der Spaßfaktor. Lassen wir uns trotz deutscher Bürokratie nicht die Vorfreude auf die neue E-Roller-Ära verderben.

Pressekontakt:

Allgemeine Zeitung Mainz
Zentraler Newsdesk
Telefon: 06131/485946
desk-zentral@vrm.de

Original-Content von: Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Allgemeine Zeitung Mainz

Weitere Meldungen: Allgemeine Zeitung Mainz