Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von TEVA Deutschland

30.08.2017 – 15:00

TEVA Deutschland

Multiple Sklerose kein Hindernis bei Kinderwunsch

Multiple Sklerose kein Hindernis bei Kinderwunsch
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin (ots)

Für viele Menschen, die an Multiple Sklerose (MS) erkrankt sind, sind Kinderwunsch und Schwangerschaft wichtige Themen. Das liegt u. a. daran, dass etwa 70 % aller Betroffenen in Deutschland Frauen sind. (1) Die Mehrheit befindet sich im gebärfähigen Alter. (2)

Aber ist ein Kinderwunsch mit dieser chronisch entzündlichen Erkrankung des zentralen Nervensystems vereinbar? Ja - die MS stellt kein Hindernis dar, ein Kind zu bekommen. Denn zum einen deuten derzeitige Daten nicht auf negative Auswirkungen der MS auf die Schwangerschaft hin (3) und zum anderen gibt es auch keine Anzeichen, dass eine Schwangerschaft einen negativen Einfluss auf den weiteren Krankheitsverlauf oder die Schwere der MS hat. (4,5,6) Zudem ist MS keine Erbkrankheit: Wenn ein Elternteil MS hat, besteht für die Kinder lediglich ein Risiko von unter 3 %, eine MS zu entwickeln. (7)

Diese und alle weiteren wichtigen Fakten und Zahlen zu den Themen MS und Schwangerschaft finden Sie in unserer Infografik sowie auf www.aktiv-mit-ms.de.

Über das "Aktiv mit MS"-Betreuungsnetzwerk

Im "Aktiv mit MS"-Netzwerk unterstützt ein geschultes und erfahrenes Team den einzelnen Patienten in allen Fragen rund um die Erkrankung und Behandlung zusätzlich zur Betreuung durch den behandelnden Arzt - beispielsweise mit einem Injektionstraining durch MS-Schwestern vor Ort und kostenfreien Informationsmaterialien. Aktuell betreut das "Aktiv mit MS"- Serviceteam mehr als 13.000 Patienten. Insbesondere nach der Diagnose und zu Beginn einer MS-Behandlung kann eine solche intensive Therapiebegleitung dazu beitragen, den Umgang mit der Erkrankung und den Alltag zu erleichtern, die Therapietreue zu fördern und zur Zufriedenheit des Einzelnen beizutragen. Das "Aktiv mit MS"-Serviceteam steht den Patienten von Montag bis Samstag für jegliche Fragen und individuelle Beratungen zur Verfügung: 0800/1970970, www.aktiv-mit-ms.de.

Quellen 
(1) DMSG (Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft). Häufigkeit des 
Auftretens. Online publiziert unter: https://www.dmsg.de/multiple-skl
erose-news/ms-forschung/news-article/News/detail/wie-viele-multiple-s
klerose-erkrankte-gibt-es-in-deutschland-bundesversicherungsamt-rechn
et-mit-m/?no_cache=1&cHash=bff39284f26f649a4319e1faee8b1bb3 (zuletzt 
aufgerufen: Juni 2017). 
(2) Amato MP and Portaccio E. CNS Drugs. 2015; 29 (3): 207-220. 
(3) Ghezzi A et al. Expert Rev Clin Immunol. 2013; 9(7): 683-691. 
(4) Masera S et al. Mult Scler. 2015; 21(10): 1291-1297. 
(5) Confavreux C et al. N Engl J Med. 1998; 339(5): 285-291. 
(6) Pozzilli C & Pugliatti M. Eur J Neurol. 2015; 22 Suppl 2: 34-39. 
(7) Nielsen NM et. al. Am J Epidemiol. 2005; 162 (8): 774-778. 

Pressekontakt:

Teva GmbH
Verena van Elst
Senior Communications Manager
Charlottenstr. 59
10117 Berlin
verena.vanelst@teva.de

Original-Content von: TEVA Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von TEVA Deutschland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung