Heiltherme Bad Waltersdorf GmbH & Co. KG

100% grüne Energie für die Heiltherme Bad Waltersdorf - BILD

v.l.n.r.: DI Günter Grabner (Projektbearbeiter), Prok. Erich Weinzettl (technischer Leiter Heiltherme Bad Waltersdorf, Reg.Rat. Helmut Pichler (Geschäftsführer der Oststeirischen Thermalwasserverwaltung GesmbH), DI Dr. Rudolf Ingo Sonnek (Projektleiter) und Mag. Gernot Deutsch (Geschäftsführer Heiltherme... mehr

Bad Waltersdorf (ots) - Die Heiltherme Bad Waltersdorf setzt sich seit 30 Jahren mit Engagement, Interesse und Mut zur Erneuerung für nachhaltigeres Wirtschaften ein.

Der Bau der alternativen Energiezentrale - der Schwallwasserheizung - schuf die weltweit einzigartige Heilthermen-Kaskade in der Heiltherme Bad Waltersdorf.

Eine Million Euro wurden in eine noch "grünere" Heiltherme investiert. Ein gewissenhaft vorbereitetes Konzept von Österreichs Experten für alternative Energien, DI Dr. Rudolf Ingo Sonnek, ging in Zusammenarbeit mit der Heiltherme und Prok. Erich Weinzettl 2013 in die Umsetzung. Die neue Anlage bringt nachweislich einen großen ökologischen Vorteil und reduziert das Treibhausgas CO2 um 261 Tonnen pro Jahr. Beim diesjährigen ENERGY GLOBE Styria Award 2014 wurde das Projekt "Schwallwasserheizung" in der Kategorie "Feuer" mit dem hervorragenden 2. Platz ausgezeichnet.

Mag. Gernot Deutsch (GF) ist stolz, dass die Heiltherme seit Jahrzehnten eine Vorreiterrolle in Sachen umweltbewusste Energiegewinnung einnimmt.

Zwtl.: Verwendung des Thermalwassers

Aus zwei Bohrungen wird in Bad Waltersdorf das Thermalwasser aus einer Tiefe von 1400 bis 1200 Metern mit einer Kerntemperatur von 62 - 64 GradC gefördert. In einer ersten Stufe nutzt die OTVG die Wärme des Thermalwassers als Fernwärme. Danach fließt das Thermalwasser mit rund 48 GradC in die Heiltherme über. Diese Temperatur wird für die Warmwasserbereitung und die Wärmeversorgung der Lüftungsanlagen eingesetzt. Die Thermalwasserbadebecken werden mit 42 GradC warmgehalten. Die Durchlauftemperatur der Fußbodenheizung beträgt 40 GradC. Für das gesunde Baden in den 12 Thermalwasserbecken der Heiltherme und der Quellenoase wird eine Temperatur von 38 GradC benötigt. Der Kreis schließt sich bei 25 - 30 GradC, der letzten Stufe der Nutzung des Schwallwassers mit der neuen Energiezentrale zur Beheizung des Quellenhotels.

Zwtl.: Grüne Heiltherme

Die Heiltherme und das Quellenhotel & Spa**** Bad Waltersdorf heizen zur Gänze emissionsfrei und setzen damit ein Zeichen für die Umwelt und für nachhaltigeres Wirtschaften. Grün, gesund, gut = Thermalwasser in Bad Waltersdorf.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Heiltherme Bad Waltersdorf
   Thermenstrasse 111, 8271 Bad Waltersdorf
   Karin Lang, Marketing
   Tel: +43 (0)3333/500 934
k.lang@heiltherme.at
www.heiltherme.at 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/6048/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0008 2014-05-14/12:31

Original-Content von: Heiltherme Bad Waltersdorf GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Heiltherme Bad Waltersdorf GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: