Alle Storys
Folgen
Keine Story von Kaufmännische Krankenkasse - KKH mehr verpassen.

Kaufmännische Krankenkasse - KKH

Einladung zur hybriden Pressekonferenz: Abrechnungsbetrug verursacht Rekordschaden bei der KKH

Einladung zur hybriden Pressekonferenz

Kassen-Abzocke: Abrechnungsbetrug verursacht Rekordschaden bei der KKH

Ob Höchstsätze für unqualifiziertes Pflegepersonal, Apotheker, die gepanschte Arzneimittel abrechnen, oder gefälschte Rezepte von Physiotherapeuten: Betrüger im Gesundheitswesen sind einfallsreich, wenn es darum geht, den eigenen Gewinn illegal zu maximieren. 352 neue Verdachtsfälle gingen bei der KKH Kaufmännische Krankenkasse im vergangenen Jahr ein. Mit 4,7 Millionen Euro entstand der bislang größte Schaden durch Betrug.

Anhand neuester Zahlen und aktueller Fälle möchten wir Ihnen einen Überblick über die Arbeit der KKH-Ermittler geben. Wir laden Sie herzlich ein zur Pressekonferenz am

Mittwoch, 4. Mai 2022, 10:00 Uhr,

KKH Hauptverwaltung, Karl-Wiechert-Allee 61, 30625 Hannover.

Da es sich um eine hybride Medienveranstaltung handelt, können Sie wahlweise vor Ort teilnehmen oder live über das Internet und Ihre Fragen via Chat stellen.

Ihre Gesprächspartner sind

  • Dina Michels, Chefermittlerin bei der KKH Kaufmännische Krankenkasse
  • André Schmidt, Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Zentralstelle für Korruptionsstrafsachen

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um eine kurze Rückmeldung bis zum 29. April 2022 per Mail an presse@kkh.de oder per Telefon: 0511 2802-1610. Bitte geben Sie an, ob Sie persönlich oder per Internet teilnehmen möchten.

Die Pressekonferenz wird am Veranstaltungstag ab 10:00 Uhr per Livestream hier übertragen: https://kkh-pk-abrechnungsbetrug.venueless.events

Beste Grüße
KKH-Pressestelle
Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
 
Telefon 0511 2802-1610
Telefax 0511 2802-1699
  
presse@kkh.de
 www.kkh.de
Weitere Storys: Kaufmännische Krankenkasse - KKH
Weitere Storys: Kaufmännische Krankenkasse - KKH