Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Nachrichten aus Berlin
Berliner Modellversuch zur Verkürzung der Probezeit bei Führerscheinneulingen ab Januar 2004

    Berlin (ots) - Ab Januar 2004 startet in Berlin das Projekt
"Zweite Phase der Fahrausbildung" für alle Inhaber eines
PKW-Führerscheines auf Probe. Durch ein freiwilliges
Fortbildungsseminar können Fahranfänger die Probezeit um ein Jahr
verkürzen. Ziel ist es, das Unfallrisiko von Fahranfängern zu senken
und ein verantwortungsbewusstes Fahrverhalten zu üben. Die
Fortbildungsseminare bestehen aus drei Gruppensitzungen mit einem
Fahrlehrer, einer Übungs- und Beobachtungsfahrt sowie praktischen
Sicherheitsübungen auf einem Verkehrsübungsplatz. Zur Teilnahme
berechtigt sind alle Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse B (Pkw),
deren Probezeit noch nicht abgelaufen ist und die zu Beginn des
Seminars mindestens sechs Monate im Besitz des Führerscheins der
Klasse B sind. Das freiwillige Fortbildungsseminar kostet etwa 250
Euro. Der Modellversuch wird wissenschaftlich von der Bundesanstalt
für Straßenwesen begleitet und endet am 31. Dezember 2009.
    
    
ots Originaltext: Partner für Berlin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Pressestelle
Petra Reetz
Tel.: 030/90125673, Fax: 030/90123100
E-Mail: pressestelle@senstadt.verwalt-berlin.de

Original-Content von: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: