Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Nachrichten aus Berlin
Start des neuen FU-Projektes über Todesvorstellungen von Jugendlichen im Mai 2002

    Berlin (ots) - Angesichts der Ereignisse in Erfurt ist ein neues
Projekt der Freien Universität (FU) Berlin von besonderer Bedeutung.
Das erziehungswissenschaftliche Forschungsprojekt beschäftigt sich
mit psychischen Strukturen und Veränderungen von Jugendlichen unter
dem Eindruck von Filmen. Ziel ist es, zu untersuchen, was in den
Jugendlichen vorgeht, wenn sie Filme mit Todesdarstellungen sehen.
Das Forschungsteam der FU will herausfinden, welche individuellen
Todeskonzepte 18-jährige Jugendliche nach dem Ansehen von Filmen
entwickeln, in denen das Sterben thematisiert wird. Gleichzeitig wird
der Zusammenhang zwischen den jugendlichen Todesvorstellungen und der
Einstellung zu Gewalt und Tod erforscht. Zahlreiche Jugendliche
wollen als Probanden an dem Projekt des Arbeitsbereichs Philosophie
der Erziehung der FU Berlin teilnehmen. Das neue Forschungsprojekt,
dessen Start im Mai 2002 ist, wird finanziert von der Deutschen
Forschungsgesellschaft (DFG).
    
ots Originaltext: Partner für Berlin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Lenzen
Arbeitsbereich Philosophie der Erziehung
Arnimallee 10
14195 Berlin
Tel.: 030/ 838 55295
Fax: 030/ 838 55889
E-Mail: dlenzen@zedat.fu-berlin.de

Original-Content von: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: