Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Höhepunkte des Berliner Jahres 2002 (Auswahl)

    Berlin (ots) - Auftakt des Jahres 2002 sind die Berliner Bühnenwochen mit tanz und ballett 2002 vom 31. Dezember 2001 bis 8. März 2002. In dieser Zeit stellen die Bühnen und Tanzensembles alle Facetten des Tanzes vor. Das "Jahr der Geowissenschaften 2002", ausgerufen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, prägt alle großen öffentlichen Veranstaltungen in Wissenschaft und Forschung im Jahr 2002. Auftakt ist die Wissenschaftsausstellung "System Erde" im Europacenter vom 16. bis 20. Januar.  Vom 24. Februar bis 30. Mai bietet das Festival "Prag - Berlin 2001/2002  - tschechische Kunst und Kultur" Schauspiel, Oper, Tanz, Musik, Ausstellungen, Lesungen und Gespräche.

    Drei große Ausstellungen gibt es im Martin-Gropius-Bau: vom 1. März bis 2. Juni "Griechische Klassik. Idee und Wirklichkeit", vom 31. Juli bis 21. Oktober "Die zweite Schöpfung - Bilder der industriellen Welt" und ab 6. Dezember "Menschen.Zeiten.Räume", eine Leistungsschau der Landesarchäologie und Denkmalpflege in Deutschland der letzten 25 Jahre. Mit MaerzMusik - Festival für aktuelle Musik gibt es vom 7. bis 17. März ein internationales Forum für neue Musik und vom 14. bis 21. April das Zeitfenster - neues Festival für Alte Musik. Beim Internationalen Tango-Festival Berlin vom 16. bis 20. Mai treten erstklassige Tanzpaare und renommierte Orchester aus Buenos Aires auf. Drei große Berliner Orchester stellen sich im Sommer in der  Waldbühne vor: am 8. Juni das Orchester der Komischen Oper Berlin, am 23. Juni das Berliner Philharmonische Orchester und am 4. Juli das Orchester der Deutschen Oper Berlin. Erstmalig gibt es vom 1. Juli bis 31. August immer an den Wochenenden im Haus der Kulturen der Welt das Pop d'Europe Open-Air-Musikfestival.

    Große sportliche Ereignisse prägen den Berliner Kalender 2002, beispielsweise vom 9. bis 10. Februar die Eisspeedway-Weltmeisterschaften, die Europameisterschaften im Schwimmen, Kunst- und Turmspringen sowie Synchronschwimmen vom 25. Juli bis 4. August. Neben den Polo-Europameisterschaften auf dem Maifeld vom 6. bis 15. September gibt es die Volleyball-Weltmeisterschaften der Frauen vom 13. bis 15. September in der Max-Schmeling-Halle.

    Höhepunkt des Messekalenders sind die ILA - Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin-Brandenburg vom 6. - 12. Mai in Schönefeld, der Weltarchitekturkongress Union Internationale des Architectes UIA vom 22. bis 27. Juli, die InnoTrans 2002 - Internationale Fachmesse für Verkehrstechnik vom 24. bis 27. September auf dem Messegelände und die Weltmusikmesse WOMEX 2002 vom 24. bis 27. Oktober im Tempodrom.  Ein wichtiges Signal für den Wirtschaftsstandort Berlin ist die Ansiedlung von Universal Music, ein Unternehmen des weltgrößten Musikkonzerns Universal Music Group, der seine Deutschlandzentrale am 1. Juli von Hamburg nach Berlin verlegt.

    2002 ist das Jahr der Berliner Jubiläen. Die Industrie- und Handelskammer Berlin und die Berliner U-Bahn werden 100 Jahre alt, das Varieté Wintergarten 10 Jahre und das Nikolaiviertel, historisches Zentrum der Stadt, ist vor 15 Jahren wieder aufgebaut worden. Der neue Wintergarten feiert mit einem abwechslungsreichen Programm das ganze Jahr über sein 10jähriges Jubiläum.

    Der Berliner Kalender bietet täglich Tausende Veranstaltungen aus den Bereichen Kultur, Sport, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Dieses Angebot ist eine der Stärken der Stadt. Das vielfältige Berliner Angebot ist unter www.berlin.de/veranstaltungen abrufbar und wird täglich aktualisiert.

ots Originaltext: Partner für Berlin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Partner für Berlin
Tel. 202 40 118, Bärbel Petersen
Fax  202 40 155
Email: petersen@berlin-partner.de

Original-Content von: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: