Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Vierschanzentournee: Das Finale live im ZDF

Mainz (ots) - Das Abschlussspringen der Vierschanzentournee 2018/2019 in Bischofshofen/Österreich ist der ...

17.10.2001 – 14:35

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Nachrichten aus Berlin
Sanierte Plattenbauwohnungen der MEGA AG in Berlin-Marzahn vorgestellt

    Berlin (ots)

Am 17. Oktober 2001 stellt die MEGA AG gemeinsam
mit dem Berliner Senator für Stadtentwicklung Peter Strieder eine von
86 bezugsfertigen Plattenbau-Wohnungen in Nord-Marzahn vor. Bis 2003
soll das gesamte Wohngebiet "Helle Aue" mit 2500 Wohnungen, die von
der MEGA-Unternehmensgruppe erworben wurden, modernisiert werden.
Noch vor wenigen Jahren als Arbeiterunterkünfte genutzt, standen sie
bis August 2001 leer. Der Investor, bekannt als Entwickler und
Betreiber des Zentrums "Helle Mitte" in Berlin-Hellersdorf, hat
bereits in den vergangenen zwei Jahren 2400 Wohnungen saniert und
vermietet. Attraktiv sind die Siedlungen am Stadtrand nicht nur durch
intakte Bewohnerstrukturen, sondern auch durch die gute
Infrastruktur, die Verbindung durch S- und U-Bahn mit dem
Stadtzentrum, viel Grün, Spielplätze und die unmittelbare Nähe zum
Brandenburger Umland. Daher stellen sie eine preiswerte Alternative
zu innerstädtischen Lagen dar. Der Erhalt der Großsiedlungen als
attraktive Wohnorte ist trotz Förderprogramme des Bundes und des
Landes Berlin nicht ohne private Investitionen zu leisten. Das
Engagement von Investoren, wie der MEGA AG in diesem Bereich, ist
daher wichtig. Vom Land Berlin wird das Projekt durch eine
Landesbürgschaft unterstützt.
    
    
ots Originaltext: Partner für Berlin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Pressestelle
Württembergische Str. 6, 10707 Berlin
Tel.: 030/90 12 58 00
Fax:  030/90 12 31 00
E-Mail: oeffentlichkeit@senstadt.verwalt-berlin.de

Original-Content von: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH