Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Nachrichten aus Berlin - Wirtschaft: Über 50 Firmen auf den Gemeinschaftsständen von Berlin und Brandenburg: Hauptstadtregion mit starkem Auftritt auf der ILA

Berlin (ots) - Die ILA 2010 steuert auf Erfolgskurs: Mit einem Anmeldestand auf Rekordniveau startet die diesjährige Messe am 8. Juni auf dem Südgelände des Flughafens Schönefeld. Bis zum 13. Juni werden sich insgesamt 1.150 Aussteller aus 48 Ländern präsentieren. Die deutsche Hauptstadtregion ist auf der ILA mit der starken Beteiligung von mehr als 80 Unternehmen vertreten. Die Präsentation von über 50 Firmen auf den Gemeinschaftsständen der Hauptstadtregion in den Hallen 7 und 8A wird durch die Wirtschaftsfördergesellschaften beider Länder - die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB) und die Berlin Partner GmbH (BP) - in Zusammenarbeit mit der Netzwerkinitiative Berlin Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA) organisiert.

"Die ILA 2010 steht unter guten Vorzeichen. Nach dem Krisenjahr 2009 startet die Luft- und Raumfahrtbranche der deutschen Hauptstadtregion wieder durch. Der jüngst erfolgte Ausbau der Standorte von Rolls-Royce in Dahlewitz und von MTU in Ludwigsfelde dokumentiert das eindrucksvoll. Das stärkt die Technologieführerschaft der Unternehmen in Berlin und Bran-denburg. Denn ob es um moderne Turbinen-Testanlagen bei namhaften Triebwerksbauern geht, um die hohe Kompetenz bei Ingenieurdienstleistungen oder um die großen Kapazitäten an Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen - die deutsche Hauptstadtregion ist ein Top-Standort der Branche. Der offensive Auftritt auf der ILA wird für weiteren Auftrieb in der Region sorgen", sagten die Geschäftsführer von BP und ZAB, René Gurka und Dr. Steffen Kammradt, im Vorfeld der Messe. Bei den rund 130 Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie der deutschen Hauptstadtregion sind mehr als 5.000 Menschen beschäftigt. Hinzu kommen weitere 11.500 Arbeitsplätze in branchenaffinen Unternehmen sowie in Forschungs- und Hochschuleinrichtungen mit dem Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik. Der Jahresumsatz der Branche liegt bei rund 2,1 Milliarden Euro.

Die Palette der Aussteller spiegelt die Leistungskraft und die Innovationsstärke der Branche in der deutschen Hauptstadtregion wider. Auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 8A präsentiert sich die Unitechnik Automatisierungs GmbH mit einer Weltneuheit - einer innovativen Gepäcklogistik-Anlage, bei der die Gepäckstücke gescannt und dann per computergesteuertem Greifarm vom Fließband in einen Container geladen werden. Dieser Verladevorgang dauert nicht länger als 15 Sekunden. Die Projektlogistik GmbH wird auf der ILA einen Kooperationsvertrag mit der Wysza Szkola Logistyki Poznan/Polen unterzeichnen.

Auf dem flugzeugaffinen Gemeinschaftsstand in Halle 7 zeigt die FTI GmbH neueste Entwicklungen im Bereich Aircraft, darunter das neue Monitoring-System zur Überwachung von Luftbetankungsvorgängen bei Nacht. Dieses ist mit modernster Infrarot-LED-Technik ausgerüstet und ermöglicht den "Tankwarten" auch bei absoluter Dunkelheit eine perfekte Sicht. Die in Berlin ansässige Bussard Design GmbH, ein auf die Entwicklung und Konstruktion von Prüf- und Wartungssystemen für die Luftfahrt spezialisierter Dienstleister, ist ebenfalls auf dem Stand in Halle 7 vertreten. Die Holmberg GmbH & Co. KG, die unter dem Markenzeichen HOLMCO elektroakustische Geräte zur professionellen Sprachübertragung entwickelt und produziert, präsentiert Headsets, Handsets und Mikrophone für die Luftfahrt.

Das European Enterprise Netwerk (EEN) organisiert zwei Kooperationsbörsen. Am 9. Juni den International Buyers' Day im International Suppliers Center ISC (Halle 11). Die Veranstaltung bietet Zulieferern eine Plattform für B2B-Meetings mit Einkäufern. Der European Technology Day findet am 10. Juni statt (Halle 4). Er richtet sich an Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen der Luft- und Raumfahrtbranche, die auf der Suche nach Möglichkeiten und geeigneten Partnern für eine technische Zusammenarbeit, gemeinsame technologische Neu- oder Weiterentwicklungen, Forschungsaufträge, Herstellungs-, Marketing- oder Lizenzvereinbarungen sind.

Die Brandenburger Patentverwertungsagentur Brainshell stellt im Rahmen des European Technology Days ( http://ila2010.b2bmatchmaking.com/p_etd.php ) mehrere neue Innovationen aus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Universität Potsdam und der Technischen Hochschule Wildau vor. Dabei geht es unter anderem um einen neuartigen Antriebsmechanismus, der in puncto Effizienz und Steuerbarkeit bisherige Lösungen in den Schatten stellt. Die Erfindungen wurden durch Brainshell zum Patent angemeldet, um so Innovationen - made in Brandenburg zu schützen und den technologischen Vorsprung für die Hochschulen nutzbar zu machen.

Abgerundet wird die Darstellung der Unternehmen durch ein reichhaltiges Konferenz- und Tagungsprogramm auf der ILA. Das Veranstaltungsforum der Hauptstadtregion in Halle 8A ist mit 32 Präsentationen und Veranstaltungen vielfältigster Art so gut besucht wie nie.

Darüber hinaus bietet die Berlin Partner GmbH ausstellenden Unternehmen und Fachbesuchern der ILA 2010 ein umfassendes Serviceangebot. "Technical Tours" zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Luft- und Raumfahrt erweitern das fachliche Angebot der Messe. Zusätzlich wird gibt es die Möglichkeit eines Besuchs der Baustelle des Airport Berlin-Brandenburg International BBI. Der kostenfreie VIP-Service von Berlin Partner beinhaltet als Exklusivangebot für Protokoll- und Vorstandsabteilungen unter anderem Stadtführungen und Limousinenservice.

Weitere Informationen:

Christoph Lang
Leiter Unternehmenskommunikation / PR

Berlin Partner GmbH
Fasanenstraße 85
10623 Berlin

Tel.: +49 30 39980 - 123
Mobil: +49 1577 3998 - 123
Fax: +49 30 39980 - 113
E-Mail: mailto:Christoph.Lang@Berlin-Partner.de
Internet: http://www.berlin-partner.de

Original-Content von: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: