Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

"Dr. Klein": fünfte Staffel der ZDF-Serie mit neuen Gesichtern

Mainz (ots) - Neues aus der Stuttgarter Rosenstein-Kinderklinik: "Dr. Klein" meldet sich im ZDF-Programm mit 13 ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

04.03.2019 – 15:27

Verband d. Int. Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK)

VDIK: Pkw-Neuzulassungen legen im Februar zu

Bad Homburg (ots)

Mit 268.867 Zulassungen erreicht der Pkw-Markt im Februar ein Plus von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Nach zwei Monaten liegt der Markt 0,6 Prozent im Plus und erreicht mit 534.569 Zulassungen das höchste Neuzulassungsvolumen seit 20 Jahren. Die VDIK-Mitglieder steigern mit 204.665 Zulassungen ihren Marktanteil auf 38,3 Prozent (Vorjahr 38,1 Prozent).

Der Privatmarkt weist mit rund 182.900 Zulassungen ein Minus von 4 Prozent auf. Dennoch liegt der Markt weiterhin sehr deutlich über dem langjährigen Durchschnittsniveau. Der Marktanteil der Importmarken legt im Privatmarkt um 1,4 Prozentpunkte auf 48,1 Prozent (Vorjahr 46,7 Prozent) zu.

Wie bereits im Vormonat verzeichnet der Dieselmarkt auch im Februar ein Plus. In den ersten beiden Monaten des Jahres wurden über 179.000 Diesel-Pkw neu zugelassen, das entspricht einem Plus von 2,5 Prozent. Die Importmarken erzielen ihr Mehrvolumen bei den Benzin- und alternativen Antrieben. Ihr Anteil an den Neuzulassungen mit Dieselmotor sinkt von 25 auf 23 Prozent.

VDIK-Präsident Reinhard Zirpel: "Das hohe Neuzulassungsniveau belegt die nach wie vor gute Verfassung des Marktes. Auch die Privatnachfrage zeigt sich trotz leichten Rückgangs weiter als stabiler Faktor im Markt, unterstützt durch die von vielen Fabrikaten aktuell erfolgreich angebotenen Umstiegsprämien. Die positive Gesamtmarktentwicklung ist auch Folge der gestiegenen Nachfrage von Flottenkunden. Durch die flächendeckende Verfügbarkeit der EURO 6d-temp-Diesel liegt diese über den bereits sehr guten Vorjahren."

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Thomas Almeroth
Geschäftsführer
Telefon: 06172/98 75 0
Telefax: 06172/98 75 20
E-Mail: presse@vdik.de

Original-Content von: Verband d. Int. Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband d. Int. Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Verband d. Int. Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK)