YOUNIQ AG

EANS-Kapitalmarktinformation: YOUNIQ AG
Sonstige Kapitalmarkinformation gemäß § 30e WpHG

--------------------------------------------------------------------------------
  Sonstige Kapitalmarktinformationen übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

YOUNIQ AG

Frankfurt am Main

- ISIN DE 000A0B7EZ7 (WKN A0B7EZ) -

Mitteilung gemäß § 30 b Abs. 1 Nr. 2 WpHG

Schaffung eines genehmigten Kapitals 2007/I

      Die Hauptversammlung der YOUNIQ AG (vormals ALTA FIDES Aktiengesellschaft
      für Grundvermögen) vom 25. Juni 2007 hat den Vorstand ermächtigt, das
      Grundkapital der Gesellschaft bis zum 15. Juni 2012 mit Zustimmung des
      Aufsichtsrats durch Ausgabe neuer auf den Inhaber lautender Stückaktien
      gegen Bar- oder Sacheinlagen einmal oder mehrmals, insgesamt jedoch um
      höchstens EUR 3.525.000,00 zu erhöhen (Genehmigtes Kapital). Den
      Aktionären ist grundsätzlich ein Bezugsrecht einzuräumen. Der Vorstand ist
      jedoch von der Hauptversammlung ermächtigt worden, mit Zustimmung des
      Aufsichtsrats das Bezugsrecht der Aktionäre in folgenden Fällen
      auszuschließen:

   1. wenn die Erhöhung des Grundkapitals durch Bareinlagen erfolgt und der auf
      die neuen Aktien, für die das Bezugsrecht ausgeschlossen wird, insgesamt
      entfallende anteilige Betrag des Grundkapitals 10% des im Zeitpunkt der
      Ausgabe der neuen Aktien vorhandenen Grundkapitals nicht übersteigt und
      der Ausgabebetrag der neuen Aktien den Börsenpreis der Aktien im Zeitpunkt
      der Festlegung des Ausgabepreises durch den Vorstand nicht wesentlich im
      Sinne der §§ 203 Abs. 1 und 2, 186 Abs. 3 Satz 4 AktG unterschreitet; die
      Anzahl der neuen Aktien darf zusammen mit Aktien, die aufgrund von
      sonstigen Ermächtigungen zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss
      nach § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG oder aufgrund einer Ermächtigung zur
      Veräußerung eigener Aktien nach §§ 71 Abs. 1 Nr. 8 Satz 5, 186 Abs. 3 Satz
      4 AktG veräußert werden, die in § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG vorgesehene
      Grenze von 10% des Grundkapitals insgesamt nicht übersteigen,

   2. wenn die Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen erfolgt, die dem Erwerb von
      Unternehmen, Unternehmensteilen oder Beteiligungen dient,

   3. soweit es erforderlich ist, Spitzenbeträge vom Bezugsrecht der Aktionäre
      auszunehmen,

   4. wenn die Ausgabe von Aktien an strategische Partner erfolgt,

   5. wenn und soweit dies erforderlich ist, um Inhabern/Gläubigern der von der
      Gesellschaft oder unmittelbar oder mittelbar im Mehrheitsbesitz der
      Gesellschaft stehenden Unternehmen ausgegebenen Wandel- oder
      Optionsschuldverschreibungen oder Optionsscheinen oder Wandelgenussrechten
      ein Bezugsrecht auf neue Aktien in dem Umfang zu gewähren, wie es ihnen
      nach Ausübung der Wandlungs- oder Optionsrechte oder nach Erfüllung der
      Wandlungspflichten zustehen würde.

      Die neuen Aktien können auch an Arbeitnehmer der Gesellschaft ausgegeben
      werden. Der vollständige Wortlaut des Beschlusses ist in Punkt 5.b. der
      Einladung zur Hauptversammlung angegeben, die am 18. Mai 2007 im
      elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht wurde. 

Die entsprechende Satzungsänderung wurde am 29. November 2007 ins Handelsregister des Amtsgerichts Stuttgart, HRB 24693, eingetragen.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Knut Martin
Tel.: +49 (0) 341 30860212
E-Mail: knut.martin@youniq.de

Branche: Immobilien
ISIN: DE000A0B7EZ7
WKN: A0B7EZ
Börsen: Berlin / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard

Original-Content von: YOUNIQ AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: YOUNIQ AG

Das könnte Sie auch interessieren: