Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Jacobs University Bremen

28.05.2018 – 10:10

Jacobs University Bremen

Schülerinnen und Schüler auf der Spur des genetischen Fingerabdrucks

Schülerinnen und Schüler auf der Spur des genetischen Fingerabdrucks
  • Bild-Infos
  • Download

Am heutigen Montag, 28. Mai, treffen 20 Schülerinnen und Schüler von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC aus ganz Deutschland, Österreich und der Türkei an der Jacobs University Bremen ein. Gemeinsam werden sie sich in den nächsten Tagen in Experimenten im Labor, in Vorlesungen und Seminaren mit dem Thema Polymerase-Kettenreaktion in der DNA-Analyse auseinandersetzen. Gleichzeitig lernen die Jugendlichen während der MINT-EC-Akademie das Studierendenleben an der Jacobs University kennen.

Die Polymerase Kettenreaktion (engl. Polymerase Chain Reaction, PCR) ist eine Methode der modernen Molekularbiologie, mit der gezielt DNA-Sequenzen vermehrt werden können. Die PCR wird daher nicht nur in Forschungslaboren eingesetzt, sondern ist auch ein zentrales Element in der modernen medizinischen Diagnostik. Die PCR kommt darüber hinaus bei der Spurensicherung und Forensik sowie dem Nachweis gentechnischer Veränderungen zum Einsatz.

Während der MINT-EC-Akademie an der Jacobs University Bremen setzen die Schülerinnen und Schüler die PCR in zwei unterschiedlichen Versuchen ein: Sie werden zum einen Nutzpflanzen unterschiedlicher Herkunft auf gentechnische Veränderung des Erbguts untersuchen, indem sie das Vorhandensein eines Resistenzgens gegen ein Herbizid (Unkrautbekämpfungsmittel) nachweisen. In einem zweiten Versuch werden die Jugendlichen DNA aus menschlichen Mundschleimhautzellen isolieren und so genannte "Minisatelliten-DNA" vervielfältigen, die in der modernen Analytik zur Erstellung eines genetischen Fingerabdrucks genutzt werden kann. Angeleitet werden sie dabei von zwei Dozentinnen des Studiengangs "Biochemistry and Cell Biology".

"Uns ist es wichtig, moderne Methoden der DNA-Analytik erfahrbar zu machen", sagt Dr. Susanne Illenberger. Ihre Kollegin Dr. Sonja Diercks-Horn ergänzt: "Und es ist auch für uns immer wieder schön zu sehen, mit wieviel Spaß die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit uns experimentieren."

Die Theorie zu den Versuchen wird in Vorlesungen vermittelt, die Ergebnisse werden im Rahmen von Seminaren ausgewertet und besprochen. In einem abschließenden Mini-Symposium werden die Einsatzmöglichkeiten der PCR sowie die Vorteile und Gefahren der modernen Genanalyse diskutiert.

Hinweis an die Redaktion:

Fotos sowie Statements senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Über MINT-EC - Das nationale Excellence-Schulnetzwerk

MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das Netzwerk mit derzeit 295 zertifizierten Schulen mit rund 315.000 Schülerinnen und Schülern sowie 25.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Hauptförderer von MINT-EC sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie die Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände vbm bayme und vbw.

Ansprechpartnerin Presse MINT-EC:

Jana Zielsdorf - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Am Borsigturm 15 | 13507 Berlin

Tel.: 030-4000 67-37

E-Mail: zielsdorf@mint-ec.de

Internet: www.mint-ec.de

facebook.com/MINTECnetzwerk/

twitter: @mint_ec

Über die Jacobs University Bremen:

In einer internationalen Gemeinschaft studieren. Sich für verantwortungsvolle Aufgaben in einer digitalisierten und globalisierten Gesellschaft qualifizieren. Über Fächer- und Ländergrenzen hinweg lernen, forschen und lehren. Mit innovativen Lösungen und Weiterbildungsprogrammen Menschen und Märkte stärken. Für all das steht die Jacobs University Bremen. 2001 als private, englischsprachige Campus-Universität gegründet, erzielt sie immer wieder Spitzenergebnisse in nationalen und internationalen Hochschulrankings. Ihre fast 1400 Studierenden stammen aus mehr als 100 Ländern, rund 80 Prozent sind für ihr Studium nach Deutschland gezogen. Forschungsprojekte der Jacobs University werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder dem Europäischen Forschungsrat ebenso gefördert wie von global führenden Unternehmen.

Für weitere Informationen: www.jacobs-university.de

Ansprechpartner Presse Jacobs University Bremen:

Thomas Joppig | Corporate Communications & Public Relations

t.joppig@jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4504

Jacobs University Bremen gGmbH