Jacobs University

Mit Kurzfilm nach Cannes: Großer Erfolg für Absolvent der Jacobs University

Mit seinem Kurzfilm "Seven Rounds" ist Akshun Abhimanyu beim Festival in Cannes vertreten.

Schon zu seiner Zeit an der Jacobs University Bremen hat er neben dem Studium Theater gespielt oder an Tanzevents teilgenommen. Nun hat es Akshun Abhimanyu sogar in den Kurzfilmwettbewerb des Filmfestivals von Cannes geschafft. Mit einem Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht, die Diskriminierung von Immigranten in den USA thematisiert und in Cannes Premiere feiert: Seven Rounds.

Im Februar 2017 wurde in einer Bar in Kansas der Ingenieur Srinivas Kuchibhotla aus rassistischen Motiven erschossen. Wie er stammt Akshun Abhimanyu aus Indien, er lebt inzwischen in den USA und kennt die Vorbehalte, die einem als "braunen Mann mit Bart", wie er sagt, begegnen können. Für den Kurzfilm hat er gemeinsam mit einem Freund das Drehbuch geschrieben und eine der Hauptrollen übernommen. "Seven Rounds" spielt zu Beginn der Präsidentschaft von Donald Trump, als dieser ein Einreiseverbot für Menschen aus bestimmten muslimischen Ländern verhängte.

Geboren in Neu Delhi, hat Akshun Abhimanyu 2015 an der Jacobs University sein Studium der Biotechnologie mit einem Bachelor abgeschlossen. "Die Jacobs University war mein Zuhause", sagt er. "Die Universität hat mit beigebracht, beharrlich zu sein, auf mein Ziel hinzuarbeiten, mit Menschen aus verschiedensten Lebensbereichen und Nationalitäten gemeinsam zu lernen und zu leben. Ich bin dankbar für die Erfahrungen, die ich dort gemacht habe." Zu ihnen zählte auch verschiedene Auftritte in Kulturevents wie "Dancestoned" oder "Spotlight", auf denen Studierende der internationalen Universität ihr Talent im Tanzen oder Singen präsentieren

Nach seinem Studium in Bremen zog es Akshun Abhimanyu in die USA. Er besuchte die New York Film Academy in Burbank, Kalifornien, und ließ sich in Los Angeles am Millennium Dance Complex als Tänzer ausbilden. Dort lebt er inzwischen auch. Das Filmfestival in Cannes findet vom 8. bis zum 19. Mai statt

Trailer von Seven Rounds unter:https://vimeo.com/258190972

https://vimeo.com/258190972

Über die Jacobs University Bremen:

In einer internationalen Gemeinschaft studieren. Sich für verantwortungsvolle Aufgaben in einer digitalisierten und globalisierten Gesellschaft qualifizieren. Über Fächer- und Ländergrenzen hinweg lernen, forschen und lehren. Mit innovativen Lösungen und Weiterbildungsprogrammen Menschen und Märkte stärken. Für all das steht die Jacobs University Bremen. 2001 als private, englischsprachige Campus-Universität gegründet, erzielt sie immer wieder Spitzenergebnisse in nationalen und internationalen Hochschulrankings. Ihre fast 1400 Studierenden stammen aus mehr als 100 Ländern, rund 80 Prozent sind für ihr Studium nach Deutschland gezogen. Forschungsprojekte der Jacobs University werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder dem Europäischen Forschungsrat ebenso gefördert wie von global führenden Unternehmen.

Für weitere Informationen: www.jacobs-university.de

Thomas Joppig | Jacobs University Bremen gGmbH
Corporate Communications & Public Relations
t.joppig@jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4504 


Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Jacobs University

Das könnte Sie auch interessieren: