Jacobs University

Neue Professoren an der Jacobs University

Neue Professoren an der Jacobs University
Prof. Dr. Michael Sedlmair Foto: privat

Ihr Spezialgebiet ist die Datenanalyse: Mit Dr. Michael Sedlmair und Dr.-Ing. Hendro Wicaksono verstärken zwei neue Professoren seit Anfang des Jahres die Lehre und Forschung an der Jacobs University in Bremen. Beide sind Informatiker und beide nennen die Internationalität und Interdisziplinarität an der englischsprachigen Universität als wichtige Gründe für ihren Wechsel. Nach einem längeren Forschungsaufenthalt am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA tritt ebenfalls Dr. Franceso Maurelli, Professor für Robotik and Autonome Systeme, sein Amt an.

Prof. Dr. Michael Sedlmair kommt von der Universität Wien und beschäftigt sich vor allem mit der Erforschung neuartiger Methoden der interaktiven Visualisierung von Daten. In Wien hat er sich zum Beispiel mit der verständlichen grafischen Darstellung von Bike-Sharing-Netzwerken befasst. "Angesichts des kontinuierlichen Anstiegs von Daten in fast allen Lebensbereichen wird die Visualisierung weiter an Bedeutung zunehmen", sagt er.

An der Jacobs University will der 36-Jährige sich verstärkt mit "Human-centered data science" befassen, also der Interaktion vom Mensch, Maschine und Daten. "Menschliche Aspekte der Datenanalyse wie Wahrnehmung, Kognition oder auch Benutzerfreundlichkeit sind in diesem Bereich noch weniger gut erforscht", sagt Sedlmair, der auch an der University of British Columbia in Kanada gearbeitet hat. Warum er nach Bremen gewechselt ist? "Die Visualisierung ist mit speziellen Anwendungsgebieten wie der Biologie, Logistik oder dem Engineering verbunden. Das interdisziplinäre und dynamische Umfeld der Jacobs University ist für mich ideal."

Prof. Dr.-Ing. Hendro Wicaksono kommt vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) an die Jacobs University. Sein besonderes Interesse gilt dem Informationsmanagement im "Industrial Engineering", insbesondere in der Umgebung von Industrie 4.0. "Ich befasse mich mit Methoden und Werkzeugen zur Erfassung, Integration, Strukturierung, Analyse und Mustererkennung von Daten. Das Ziel ist, sie intelligenter zu machen, um Prozesse in der Industrie kosten-, ressourcen- und energieeffizienter gestalten zu können."

Den 37-Jährigen, der auch als IT-Berater und Visiting Professor an der Airlangga University in Indonesien gearbeitet hat, reizt besonders die internationale Ausrichtung der Jacobs University in Forschung und Lehre. "Die Studierenden kommen aus fast allen Ecken der Welt, irgendwann werden sie Führungskräfte in ihre Länden sein. Wenn ich zu ihrer Karriere beitragen kann, macht mich das Stolz."

Das besondere Forschungsinteresse von Prof. Dr. Franceso Maurelli gilt der Unterwasserrobotik, insbesondere intelligenten, autonom handelnden Systemen, die zum Beispiel in der Lage sind, Objekte eigenständig zu erkennen und zu lokalisieren. "Für sie gibt es unzählige Anwendungen etwa in der Energie- oder Hafenwirtschaft oder auch in der Archäologie", sagt der 33-Jährige, der nach einem einjährigen Forschungsaufenthalt am MIT nun seine Arbeit an der Jacobs University aufnimmt.

Sein Ziel ist, die führende Position der Jacobs University im Bereich der Meeresrobotik zu stärken, den Kontakt zur Industrie zu intensivieren und seine Studierenden zu ermutigen, selbst als Unternehmer tätig zu werden. Wie seine Kollegen schätzt er an der Jacobs University besonders die Internationalität und Interdisziplinarität. "Sie führt zu einem besseren gegenseitigen Verstehen und fördert die Zusammenarbeit."

Über die Jacobs University:

Die Jacobs University ist eine private, unabhängige, englischsprachige Universität in Bremen. Hier studieren junge Menschen aus der ganzen Welt in Vorbereitungs-, Bachelor-, Master- und PhD-Programmen. Internationalität und Transdisziplinarität sind die besonderen Kennzeichen der Jacobs University: Forschung und Lehre folgen nicht einem einzigen Lösungsweg, sie gehen Fragestellungen aus der Perspektive verschiedener Disziplinen an. Dieses Prinzip macht Jacobs Absolventen zu begehrten Nachwuchskräften, die erfolgreich internationale Karrierewege einschlagen. Weitere Informationen: www.jacobs-university.de

Kontakt:

Thomas Joppig | Brand Management, Marketing & Communications

t.joppig@jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4504

Brand Management, Marketing & Communications

Jacobs University Bremen gGmbH 


Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Jacobs University

Das könnte Sie auch interessieren: