Jacobs University

Bewusstsein schärfen, Verbrauch senken: Jacobs University optimiert durch Energiemanagement

Andreas Pape, hier im Blockheizkraftwerk, leitet die Abteilung Infrastruktur an der Jacobs University. Foto: Jacobs University

Auch was gut ist, kann noch besser werden. LED-Leuchten, Bewegungsmelder, effiziente Pumpen, zwei Blockkraftheizwerke zur Stromerzeugung - schon seit Jahren hat die Jacobs University ihren Energieverbrauch im Blick. Immerhin stehen mehr als 30 Gebäude auf ihrem Gelände. Bis zum Jahr 2020 will die Universität den Verbrauch von Strom und Gas in ihren Gebäuden um weitere fünf Prozent im Vergleich zu 2015 senken. Das ist das Ziel der Zusammenarbeit mit Müller Beckmann. Das Münsteraner Beratungsunternehmen hat die Universität bei der Einführung der DIN EN ISO 50001 unterstützt, dem anspruchsvollsten aller Energiemanagementsysteme.

"Die Zuständigen verfügen bereits über eine hohe fachliche Kompetenz im Bereich Energiemanagement", bilanziert Rebekka Handrup, Bereichsleiterin Energiemanagement, von Müller Beckmann. "Die Geschäftsführung und die zuständige Abteilung blicken in dieselbe Richtung, wenn es um Energieeffizienz und Umweltschutz geht. Daher wurden bereits in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen zur Energie- beziehungsweise CO2-Einsparung umgesetzt."

Die eingeführte Norm gibt dem Energiemanagement nun einen einheitlichen, genormten Rahmen. Ein Kontrollzyklus wurde eingeführt, bei dem die Universität in ihren Energieverbrauch kontinuierlich überprüft, und neu eingeführte Energiesparmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin überprüft. Ein erstes Überwachungsaudit hat das System vor wenigen Tagen erfolgreich bestanden.

"Eine permanent effiziente Erzeugung, Verteilung und Nutzung von Energie ist uns wichtig", sagt Andreas Pape, Leiter der Abteilung Infrastruktur an der Jacobs University. Erfassung und Analyse der Energieerzeugung und Verbrauchsstände, Ableitung und Umsetzung von Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sowie deren Kontrolle lautet daher die Erfolgsformel für das Energiemanagement. Doch es geht nicht nur um technische Maßnahmen, es geht auch um eine Schärfung des Bewusstseins. Denn anders als in einem Industrieunternehmen hat der Faktor Mensch an der Universität einen wesentlichen Einfluss auf den Energieverbrauch. Deshalb schult die Universität ihre Studierenden zu Beginn des akademischen Jahres in energie- und umweltbewusstem Verhalten und leistet so auch über den Campus hinaus einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und achtsamen Umgang mit Ressourcen.

Über die Jacobs University:

Die Jacobs University ist eine private, unabhängige, englischsprachige Universität in Bremen. Hier studieren junge Menschen aus der ganzen Welt in Vorbereitungs-, Bachelor-, Master- und PhD-Programmen. Internationalität und Transdisziplinarität sind die besonderen Kennzeichen der Jacobs University: Forschung und Lehre folgen nicht einem einzigen Lösungsweg, sie gehen Fragestellungen aus der Perspektive verschiedener Disziplinen an. Dieses Prinzip macht Jacobs Absolventen zu begehrten Nachwuchskräften, die erfolgreich internationale Karrierewege einschlagen. Weitere Informationen: www.jacobs-university.de

Kontakt:

Thomas Joppig | Brand Management, Marketing & Communications

t.joppig@jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4504

Brand Management, Marketing & Communications

Jacobs University Bremen gGmbH 


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Jacobs University

Das könnte Sie auch interessieren: