Jacobs University Bremen

Wissenschaftler der Jacobs University trainieren Astronauten

Prof. Dr. Angelo Pio Rossi (l.) und Prof. Dr. Vikram Unnithan (r.) unterrichten Astronauten ? auch mithilfe von Drohnen.
Copyright: Jacobs University
Prof. Dr. Angelo Pio Rossi (l.) und Prof. Dr. Vikram Unnithan (r.) unterrichten Astronauten ? auch mithilfe von Drohnen. Copyright: Jacobs University

Normalerweise haben sie mit Studierenden zu tun. Doch Ende November werden Prof. Dr. Angelo Pio Rossi und Prof. Dr. Vikram Unnithan von der Jacobs University auf Lanzarote Astronauten der Europäischen Weltraumorganisation ESA unterrichten. Die beiden Geologen sind Teil einer größeren Gruppe von Wissenschaftlern, die den Weltraumfahrern Kenntnisse in Geologie und Geophysik vermitteln.

"Pangea" heißt das entsprechende Fortbildungsprogramm der ESA. Seine Erweiterung mit zusätzlichen geophysikalischen und instrumentalem Training wirf "Pangea-X" genannt. Mit Blick auf künftige Missionen zum Mond, Mars oder zu Asteroiden sollen die Astronauten in die Lage versetzt werden, die richtigen Gesteinsproben für eine weitere wissenschaftliche Analyse auf der Erde zu entnehmen. Sie müssen zum Beispiel einzelne Gesteinstypen identifizieren und die besten Gebiete für die Entnahme von Proben festlegen können. Teilnehmen an dem Training werden unter anderen der deutsche Astronaut Matthias Maurer sowie Pedro Francisco Duque aus Spanien.

"Zum Einsatz kommen hoch entwickelte Messgeräte und Werkzeuge wie Scanner, Drohnen, ferngesteuerte Fahrzeuge oder Spektrometer", sagt Prof. Rossi. So liefert eine Drohne der Jacobs University eine topografische Kartierung der Oberfläche. Mithilfe von Laserscannern lassen sich 3-D-Ansichten von Lava-Höhlen erstellen, wie sie auf Lanzarote, aber auch auf dem Mars oder dem Mond zu finden sind. Manche sind, wie auf dem Mars, groß genug um Straßen zu beherbergen. Auf dem Mond könnten sogar ganze Städte in ihnen untergebracht werden. Über spezielle Elektroden wiederum können die Eigenschaften und Strukturen des Untergrunds gemessen werden.

Das geologische Feldtraining dient auch dazu, die Kommunikation zwischen Astronauten und Wissenschaftlern zu verbessern, die sie im Falle von Expeditionen von der Erde aus unterstützen würden. Für Rossi und Unnithan ist es das erste Mal, dass sie Astronauten unterrichten. "Bereits für die Apollo-Mission sind die Astronauten sehr erfolgreich in Grundlagen der Geologie trainiert worden. Wir tun jetzt etwas Ähnliches, ergänzt um Geophysik und modernste Technologien. Diese Schulungen können etwa bei der Erkundung des Mars einen wertvollen Beitrag leisten", sagt Prof Rossi.

Beide sind ausgewiesene Experte für die Geologie in unserem Solarsystem. Ende des Jahres erscheint im Springer Wissenschaftsverlag das Buch "Planetary Geology" von Angelo Pio Rossi und Stephan van Gasselt, das einen geowissenschaftlichen Überblick über solide Solarsystemkörper und deren Evolution gibt. Laut Rossi ist die geologische Geschichte der Planeten und Monde der Schlüssel zum Verständnis des Sonnensystems als Ganzes.

Weitere Informationen unter:http://www.agpa-project.eu

http://www.agpa-project.eu

#PANGAEA @ESA_CAVEShttp://www.esa.int/Our_Activities/Human_Spaceflight/Caves/What_is_Pangaea

http://anrossi.user.jacobs-university.de/" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.esa.int/Our_Activities/Human_Spaceflight/Caves/What_is_Pangaeahttp://anrossi.user.jacobs-university.de/

http://anrossi.user.jacobs-university.de/

Fragen beantwortet:

Dr. Angelo Pio Rossi | Professor of Earth and Planetary Science

an.rossi@jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-3153

Buch:

Planetary Geology, Hrsg. von Angelo Pio Rossi und Stephan van Gasselt, Springer, ISBN 978-3-319-65177-4

Über die Jacobs University:

Die Jacobs University ist eine private, unabhängige, englischsprachige Universität in Bremen. Hier studieren junge Menschen aus der ganzen Welt in Vorbereitungs-, Bachelor-, Master- und PhD-Programmen. Internationalität und Transdisziplinarität sind die besonderen Kennzeichen der Jacobs University: Forschung und Lehre folgen nicht einem einzigen Lösungsweg, sie gehen Fragestellungen aus der Perspektive verschiedener Disziplinen an. Dieses Prinzip macht Jacobs Absolventen zu begehrten Nachwuchskräften, die erfolgreich internationale Karrierewege einschlagen.

Kontakt:

Thomas Joppig | Brand Management, Marketing & Communications

t.joppig@jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4504

Brand Management, Marketing & Communications

Jacobs University Bremen gGmbH 


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Jacobs University Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: