Falkensteiner Michaeler Tourism Group

Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG) zieht für 2009 eine positive Bilanz: sechs neue Hotels in nur einem Jahr eröffnet - BILD

Jahres-Pressekonferenz 2010 der Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG). Im Bild vlnr.: Erich Falkensteiner (Falkensteiner Michaeler Tourism Group), Dr. Alexander Rössler (Chief Operating Officer, Falkensteiner Michaeler Tourism Group), Claudia Beermann (Chief Financial Officer, Falkensteiner Michaeler... mehr

Wien (ots) - Im Rahmen einer ersten Jahrespressekonferenz des internationalen Tourismusunternehmens Falkensteiner Michaeler Tourismus Group (FMTG) in Wien, hat der Vorstand die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2009 präsentiert.

Fazit: Trotz eines schwierigen Marktumfeldes konnte der Tourismuskomplettanbieter sein Portfolio um weitere sechs Häuser erweitern: Das Cityhotel Bratislava, das Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf, das Falkensteiner Hotel & Spa Bad Leonfelden , das Falkensteiner Familienhotel Diadora in Punta Skala, das Falkensteiner Hotel Therapia und das Hotel & Resorts Novi (beide in Kroatien). Dadurch erhöhte sich die Zimmeranzahl um mehr als 1.200 auf insgesamt über 3.800.

Veränderungen im Buchungsverhalten, im ersten Halbjahr Rückgang im Geschäfts- und Reisetourismus in fast allen Märkten, Städtedestinationen standen dabei besonders unter Druck.

Während Stadthotels in Wien, Prag und Bratislava mitunter aufgrund der Rückläufe im Geschäfts- und Leisuretourismus Umsatzeinbußen hinnehmen mussten, kann die FMTG bei den Wellness- und Familienhotels auf eine stabile und teilweise sogar auf eine leicht ansteigende Umsatzentwicklung verweisen. Die Talsohle wurde Mitte letzten Jahres erreicht und im zweiten Halbjahr 2009 war bereits ein langsamer Aufwärtstrend spürbar.

International zeigt sich, dass es trotz Krise keinen Verzicht auf Urlaub gibt, allerdings zeichnet sich ein verändertes Buchungsverhalten mit kurzfristigeren sowie kürzeren Aufenthaltsdauern ab. "Wir sehen", so Otmar Michaeler, "dass unsere Gäste keinesfalls auf ihren Urlaub verzichten. Urlaub ist für die Menschen ein fixer Bestandteil ihrer Jahresplanung. Aber die Nebenausgaben werden deutlich genauer überlegt und hier sehen viele Gäste Einsparpotenziale. Für uns kann dies nur zur Konsequenz haben, unsere Zusatzleistungen noch attraktiver zu gestalten und noch besser mit dem Gesamterlebnis Urlaub bei Falkensteiner zu verzahnen."

"Insgesamt brachte dies eine durchaus stabile bzw. leicht ansteigende Umsatzentwicklung bei Wellness- und Familienhotels. Für den gesamten Geschäftsbereich FMTG Services mit dem Hotelmanagement und den Hotels & Residences haben wir in 2009 einen gemanagten Umsatz von Euro 89,5 Mio. realisiert", erläuterte CFO Claudia Beermann.

Im Geschäftsbereich - Michaeler & Partner - dem Projektsteuerungs- und Beratungsunternehmen der FMTG, war 2009 ein Jahr der Konsolidierung.

Personell als auch inhaltlich erfolgte eine Neupositionierung hin zur stärkeren Mittelstandsberatung. Im Bereich Development kam der Transaktionsmarkt für Immobilien vor dem Hintergrund der restriktiven Finanzwirtschaft beinahe vollständig zum Erliegen. "Hier haben wir dennoch", so Claudia Beermann, "im Rahmen einer Sale & Lease-back Transaktion das Falkensteiner Club Funimation Katschberg veräußert. Dadurch konnten die Entwicklungsprojekte bis zum Baubeginn vorfinanziert werden und die Liquiditätssituation der FMTG-Gruppe stabilisiert werden. Weitere 20 % Anteile an Punta Skala wurden an einen Partner verkauft.

Der Verkauf der neuen Ferienapartments edel:weiss am Kärntner Katschberg wurde als zufriedenstellend bezeichnet, der Verkauf der Apartments Senia/Punta Skala in Kroatien ist erst 2009 angelaufen und dürfte sich 2010 deutlich verstärken.

FMTG: 2009 Fokus auf Kapitalstärkung, Liquiditäts- uns Risikomanagement sowie Effizienzsteigerung und Kostensenkung

Ausgedrückt in den Facts & Figures der Bilanz hat die FMTG im Geschäftsjahr 2009 einen konsolidierten Umsatz von 69,6 Mio Euro erzielt. Der gemanagte Umsatz betrug 104,1 Mio. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern und Abschreibungen (EBIDTA) beläuft sich auf 23 Mio. Euro (EBIDTA-Marge 21,80 %) und die Eigenkapitalquote konnte auf mehr als 17% im vergangenen Jahr gesteigert werden. "Mit dieser Entwicklung trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für den Tourismus sind wir zufrieden. Es zeigt sich, dass wir die richtige Strategie verfolgen", erklärt Beermann.

Neue FMTG-Projekte 2010

FMTG wird in 2010 den Weg der Konsolidierung und des strukturierten Wachstums fortsetzen. Ziele sind dabei ein Umsatzwachstum (konsolidiert und gemanagt) von 10 %. Im Bereich Development erwarten wir 2010 bis 2012 vier neue Bauprojekte in Belgrad (SBR), Franzensbad (CZ), Wien (A) und Jesolo (I) zu starten und vier neue Managementverträge für Hotels, davon drei in Italien (Palermo, Lagorai, Cesenatico) und eines in Crvena Luka/Kroatien. "Auf dieser Basis werden die grundlegende Voraussetzungen geschaffen um die anvisierten strategischen Ziele realisieren zu können - ein regionaler Player in den angepeilten Zielmärkten zu sein, mit einem Platz unter den Top 3", erklärt CEO Michaeler.

"Zusätzlich gehen wir davon aus, dass es uns auch 2010 gelingen wird, unsere Desinvestmentstrategie, ganz im Sinne 'wir müssen ein Hotel nicht besitzen um es zu managen' umsetzen," fügt CFO Claudia Beermann abschließend hinzu.

Neue Unternehmensstruktur

Im Rahmen der Pressekonferenz in Wien wurde außerdem die Entscheidung bekanntgegeben, die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft zu vollziehen, um für die Möglichkeit vorbereitet zu sein, "neues Eigenkapital" durch Public oder Private Equity zu generieren. Damit bekommt die FMTG auch eine neue Struktur.

Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung und Miteigentümer des Unternehmens, Erich Falkensteiner, hat seit dem 1. Mai 2010 die Funktion des Chairman des FMTG-Supervisory Board übernommen. Der Vorstand setzt sich seitdem aus Otmar Michaeler/Chief Executive Officer, Claudia Beermann/Chief Financial Officer und Alexander Rössler/Chief Operating Officer zusammen.

Über FMTG:

Die Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG) ist eines der führenden Tourismusunternehmen im Alpe-Adria-Raum in privater Hand. Unter ihrem Dach vereint sie die Bereiche Hotels & Residences mit derzeit 24 Vier-Sterne- und Vier-Sterne-S-Hotels in fünf europäischen Ländern.

Präsentation: http://www.falkensteiner.com/static/cms/fmtg/BilanzPKFMTG12052010.pdf

Weitere Bilder unter: http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=66&dir=201005&e=20100512_f&a=event

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Anhänge abrufbar unter: http://tourismuspresse.at/p.php?schluessel=TPT_20100512_TPT0008

Rückfragehinweis: Götz Lachmann, Pressesprecher Tel.: +43 (0)1 605 40 37 Fax: +43 (0)1 605 40 97 37 Mobil: +43 (0)664 62 50 761 mailto:Goetz.lachmann@fmtg.com http://www.fmtg.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/3844/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0008 2010-05-12/13:00

Original-Content von: Falkensteiner Michaeler Tourism Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Falkensteiner Michaeler Tourism Group

Das könnte Sie auch interessieren: