Woche des Sehens

Bundesweite Woche des Sehens vom 9.-15. Oktober 2008

Berlin (ots) - Unter dem Motto "Blindheit verstehen, Blindheit verhüten" beginnt morgen die siebte Woche des Sehens. Augenärzte, Selbsthilfe-Organisationen und Hilfswerke starten gemeinsam eine Aufklärungskampagne zum Thema "Blinde und sehbehinderte Kinder". Dazu gehören die Ausstrahlung eines Kinospots und eine Vielzahl von Aktionen im gesamten Bundesgebiet, vom Dunkelerlebnis über den Kinderaktionstag bis zur Live-Augen-OP.

Die Augenärzte werden die Aktionswoche nutzen, um auf eine bedrohliche Lücke in der Vorsorge bei den so genannten "U-Untersuchungen" aufmerksam zu machen, die das Augenlicht unserer Kinder gefährdet. Von den Selbsthilfeverbänden wird auf die Situation der ca. 14.000 blinden und sehbehinderten Schulkinder in Deutschland hingewiesen, während die beteiligten internationalen Hilfswerke die verzweifelte Lage blinder Kinder in den so genannten Entwicklungsländern thematisieren.

Bundesweit sind wieder vielfältige und interessante Veranstaltungen geplant. In Nürnberg findet am 9. Oktober ein Kinderaktionstag statt, zugleich der Auftakt für ein umfangreiches Programm unter dem Motto "Augenblick mal!". Stellvertretend für zahlreiche ähnliche Veranstaltungen sei der Tag der offenen Tür in der Universitäts-Augenklinik Hamburg-Eppendorf am 10. Oktober genannt. Die "Seh-Bühne" am 14. Oktober bietet neben Vorträgen und Diskussionen ein Patientensymposium sowie ein großes Infozelt vor dem Berliner Roten Rathaus. Darüber hinaus wird in einigen Fernsehprogrammen sowie in zahlreichen Kinos im gesamten Bundesgebiet ein "Schwarzfilm" ohne Bild gezeigt. Der Spot mit dem Titel "60 Se(h)kunden" versetzt die Zuschauer für eine Minute in die Situation blinder Menschen.

Die Partner

Getragen wird die Aktionswoche von der CBM (Christoffel-Blindenmission), dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, dem Berufsverband der Augenärzte, dem Deutschen Komitee zur Verhütung von Blindheit, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf sowie dem Hilfswerk der Deutschen Lions. Unterstützt wird die Woche des Sehens von der "Aktion Mensch" und der Carl Zeiss Meditec.

www.woche-des-sehens.de

!Hinweis für die Redaktionen! Weitere Informationen, Audio-Material sowie Pressebilder zum kostenlosen Abdruck unter: www.woche-des-sehens.de/presse/

Pressekontakt:

Volker Lenk, Tel. (030) 28 53 87-140
E-Mail: presse@woche-des-sehens.de

Original-Content von: Woche des Sehens, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Woche des Sehens

Das könnte Sie auch interessieren: