Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Finale! Wer gewinnt die erste Staffel von "The Voice Senior"? Das TV-Publikum entscheidet live in SAT.1 - am Freitag um 20:15 Uhr

Unterföhring (ots) - Rock'n'Roller vs. Soul-Lady. Opern-Liebhaber vs. Schlagerfan. Whitney Houston vs. Marlene ...

27.07.2010 – 09:27

M.A.X. Automation AG

M.A.X. Automation AG setzt Aufwärtstrend im ersten Halbjahr 2010 fort

Düsseldorf (ots)

   - Konzern-EBIT um 3,9 Mio. Euro auf +1,8 Mio. Euro verbessert 
   - Auftragseingang wächst um +17 % 
   - Erhebliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung im Gesamtjahr 
     erwartet 

Der M.A.X. Automation-Konzern hat seinen Aufwärtstrend im ersten Halbjahr 2010 mit einem deutlichen Ergebnissprung, wieder steigenden Konzernerlösen und einer erneut verbesserten Auftragslage fortgesetzt. Bei zunehmend aufgehellter Branchenkonjunktur und einer lebhaften Nachfrage in den beiden Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrieautomation übertraf der Auftragseingang nach sechs Monaten 2010 mit 89,6 Mio. Euro den Vergleichswert des Vorjahres (76,5 Mio. Euro) um 17,1 %. Der Auftragsbestand erhöhte sich per 30. Juni 2010 um 24,0 % auf 85,6 Mio. Euro (30. Juni 2009: 69,0 Mio. Euro). Die Konzernerlöse, die im ersten Quartal 2010 noch unter Vorjahr gelegen hatten, erreichten nach sechs Monaten 78,8 Mio. Euro, ein Anstieg von 6,4 % gegenüber dem Vergleichszeitraum (erstes Halbjahr 2009: 74,1 Mio. Euro).

Die im vergangenen Jahr ergriffenen Maßnahmen zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung schlugen sich wie erwartet in einer deutlichen Ertragsverbesserung nieder. Nach sechs Monaten 2010 stieg das operative Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 1,8 Mio. Euro nach -2,1 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2009. Das Periodenergebnis verbesserte sich ebenfalls signifikant auf 1,0 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2009: -1,9 Mio. Euro).

Trotz der wachstumsbedingt zunehmenden Mittelbindung im operativen Geschäft verfügte der M.A.X. Automation-Konzern zum 30. Juni 2010 mit 19,2 Mio. Euro über eine im Vergleich zum Vorjahr höhere Liquiditätsausstattung (30. Juni 2009: 15,9 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote lag mit 47,4 % unverändert auf gutem Niveau (30. Juni 2009: 48,4 %).

Bernd Priske, Vorstand der M.A.X. Automation AG: "Nach diesen erfreulichen Halbjahreskennzahlen sind wir für den weiteren Jahresverlauf optimistisch. Da wir erwarten, dass die Nachfrage in den beiden Hauptmärkten Umwelttechnik und Industrieautomation weiter zunimmt, gehen wir davon aus, den Konzernumsatz und das Ergebnis 2010 zum Vorjahr erheblich verbessern zu können."

Die M.A.X. Automation AG (WKN: 658090/ISIN: DE 0006580905), Düsseldorf, ist eine international agierende Beteiligungsgruppe mit den beiden Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrieautomation. M.A.X. Automation bietet in diesen Bereichen technologisch hochwertige Produkte und Leistungen sowohl für den auftragsbezogenen Sondermaschinenbau als auch für Standardanlagen.

Pressekontakt:

Frank Elsner/Jens Heinen
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Tel.: +49 - 5404 - 91 92 0
Fax: +49 - 5404 - 91 92 29

Original-Content von: M.A.X. Automation AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von M.A.X. Automation AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: M.A.X. Automation AG