PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von GS1 Germany mehr verpassen.

28.01.2021 – 17:13

GS1 Germany

Report: Standards im Gesundheitswesen unerlässlich

Report: Standards im Gesundheitswesen unerlässlich
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Neues White Paper von Deloitte unterstützt die Einführung von GS1 Standards und Barcode-Implementierung, um Sicherheit und Vertrauen bei den Covid-19-Impfungen zu gewährleisten

Brüssel, 28. Januar 2021. Während Regierungen und Unternehmen auf der ganzen Welt vor einer der größten Herausforderungen der Geschichte stehen – Massenentwicklung, -verteilung und -verabreichung von Covid-19-Impfstoffen – weist ein neuer Report von Deloitte auf die universelle Einführung globaler Standards in der gesamten Lieferkette im Gesundheitswesen hin, um eine schnelle, effiziente und sichere Verteilung zu ermöglichen. Für Tom Woods, Vorsitzender des Global Steering Committee for Quality Assurance of Health Products bei der Weltbank, ist die Einführung gemeinsamer Standards, einschließlich des Scannens von Barcodes, „ein zentrales und bislang wenig diskutiertes Element zur Vermeidung von Fehlern bei der Impfstoffverteilung und zur Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit sowie Patientensicherheit im Rahmen der Covid-19-Impfkampagne."

Im Deloitte-Report „Securing Trust in the Global Covid-19 Supply Chain“ wird argumentiert, dass neben der Zusammenarbeit der Industrie sowie der transparenten Kommunikation „die Einführung von GS1 Standards ein Element des Vertrauens auf allen Ebenen der Lieferkette hinzufügt – ein Vertrauen, das sich letztlich auf die Patienten erstreckt“. Globale GS1 Standards ermöglichen es Pharmaherstellern, Vertriebsunternehmen und Gesundheitsdienstleistern, Protokolle und Sicherheitsmaßnahmen zu befolgen, die entscheidend sind, um das Vertrauen der Öffentlichkeit in den Impfstoff sowie die Fähigkeit, Impfungen sicher durchzuführen, ganzheitlich zu gewährleisten.

Barcodes, die GS1 Standards beinhalten, identifizieren medizinische Produkte, einschließlich Impfstoffe, eindeutig und sicher vom Labor und den klinischen Studien bis zum Verabreichungsort. GS1 Standards sorgen für Transparenz und helfen, die Koordination der Lieferkette zu verbessern, wodurch das Risiko der Umleitung von Impfstoffen, des Verfalls von Daten und der Verbreitung von gefälschten Impfstoffen verringert wird.

Obwohl die Einführung von GS1 Standards im Gesundheitswesen weiter zunimmt, werden sie noch nicht flächendeckend angewendet. Das White Paper von Deloitte bezeichnet Impfstoff-Identifikationsinformationen (wie Produktidentifikation, Chargennummer und Verfallsdatum) als „essentiell für Gesundheitsdienstleister, um Impfstoffe vertrauensvoll zu verabreichen“ und verweist darauf, dass „die WHO empfiehlt, sämtliche Impfstoffe mit diesen Daten in einem standardisierten Barcode zu identifizieren.“ Zudem haben GAVI und UNICEF die Verwendung von GS1 Standards auf den Umverpackungen von Impfstoffen gefordert.

Miguel Lopera, Präsident und CEO von GS1, sagt: „Ein beispielloses Maß an Forschung, Zusammenarbeit und Investitionen hat Hoffnung in Form von Covid-19-Impfstoffen gebracht. Die Welt steht nun jedoch vor einer enormen Herausforderung bei der Verteilung und Verwaltung, bei der globale Identifizierungsstandards eine entscheidende Rolle spielen müssen. Länder auf der ganzen Welt führen massive Impfkampagnen unter enormem Zeitdruck durch, während sich das Virus weiterhin verbreitet. Globale Standards können dazu beitragen, die ordnungsgemäße Identifizierung und Nachverfolgung von Impfstoffen in der globalen Gesundheitsindustrie zu ermöglichen und die Fehlerwahrscheinlichkeit zu verringern. GS1 steht bereit, alle Beteiligten bei dieser globalen Aufgabe zu unterstützen.“

Greg Reh, Global Life Sciences & Health Care Industry Leader, Deloitte, fügt hinzu: „Für Impfstoffentwickler, Akteure des Gesundheitswesens und die Gesellschaft wird das Maß an Transparenz über die Akzeptanz und das Vertrauen in den Impfstoff für Covid-19 entscheiden. Die kontinuierliche Einführung globaler Standards von Organisationen wie GS1 trägt dazu bei, dieses Vertrauen in die Covid-19-Impfstoffe zu schaffen.“

Heute gibt es in mehr als 70 Ländern Gesundheitsvorschriften oder Anforderungen von Handelspartnern, für die die Industrie GS1 Standards verwendet. Diese Länder verlassen sich auf die zweidimensionalen (2D) GS1 DataMatrix Barcodes, die Impfstoff-Identifikationsinformationen kodieren können, um Fehler zu reduzieren und eine Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen. Da einige Länder Schwierigkeiten bei der Rückverfolgung haben, die Impfstoffe den Patienten am Verabreichungsort zuzuordnen, stellt Deloitte im Report fest, dass „es wichtig ist, die Impfstoffe zu identifizieren und zu kennzeichnen, um genau zu erfassen, welcher Patient wann welchen Impfstoff erhalten hat.“ Eine weltweit eindeutige Identifikation und GS1 Barcoding können diese wichtige Aufgabe unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.gs1.org/industries/healthcare/trust.

Pressekontakt

GS1 Germany GmbH
Stefan Schütz
Corporate Communications
Maarweg 133, 50825 Köln
Tel: 0221 94714-524
E-Mail: stefan.schuetz@gs1.de
www.gs1.de

Über GS1 Healthcare

GS1 Healthcare ist eine neutrale und offene Plattform, die alle relevanten Akteure des Gesundheitswesens zusammenbringt, um die erfolgreiche Entwicklung und Implementierung globaler GS1 Standards zu gewährleisten, die Patientensicherheit zu erhöhen und die Effizienz der Lieferkettennetzwerke zu verbessern. Zu den Mitgliedern von GS1 Healthcare gehören mehr als 100 führende Gesundheitsorganisationen weltweit.
www.gs1.org/healthcare