QVC Deutschland

QVC schließt Geschäftsjahr 2005 mit Rekordergebnis ab

Der Geschaeftsfuehrer des TV- Einkaufssenders QVC, Ulrich Flatten steht am Dienstag (21.03.06) in Duesseldorf vor einem Logo. Der Teleshopping-Sender QVC hat im Geschaeftsjahr 2005 mit 3551 Mitarbeitern den Umsatz um 22 Prozent auf 629 Millionen Euro gesteigert. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/QVC"
Der Geschaeftsfuehrer des TV- Einkaufssenders QVC, Ulrich Flatten steht am Dienstag (21.03.06) in Duesseldorf vor einem Logo. Der Teleshopping-Sender QVC hat im Geschaeftsjahr 2005 mit 3551 Mitarbeitern den Umsatz um 22 Prozent auf 629 Millionen Euro gesteigert. Die Verwendung dieses Bildes ist für... mehr

    Düsseldorf (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Nettoumsatz steigt um 22 Prozent auf 629 Mio. Euro / EBITDA wächst     überproportional auf 101 Mio. Euro / Festigung der     Marktführerschaft als größtes deutsches Teleshopping-Unternehmen /     Weitere Investitionen in Standorte und Arbeitsplätze

    Das führende deutsche Teleshopping-Unternehmen QVC hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 seinen Nettoumsatz auf 629,4 Millionen Euro gesteigert. Das entspricht einem Wachstum von knapp 22 Prozent gegenüber 2004. Das EBITDA* stieg im gleichen Zeitraum um über 35 Prozent auf 100,9 Millionen Euro. "Damit gehen wir mit einem Rekordergebnis in das Jahr unseres zehnjährigen Firmenjubiläums", kommentiert Dr. Ulrich Flatten, CEO von QVC Deutschland, die Geschäftszahlen seines Unternehmens. Die Zahl der Kunden stieg weiter kräftig von 3,9 Millionen auf 4,4 Millionen.

    Mit dem Geschäftsjahr 2005 setzt QVC das Wachstum der Vergangenheit mit deutlich zweistelligen Raten fort und festigt seine Marktführerschaft mit 59 Prozent: QVC bleibt die Nummer Eins der Teleshopping-Unternehmen.

    Die Online-Plattform QVC.de steuerte einen Nettoumsatz von 45 Millionen Euro bei. Das entspricht einem Anteil von 7,2 Prozent am Gesamtumsatz. Im Jahr davor lag der Anteil des Internetgeschäfts noch bei rund sechs Prozent.

    2005 schuf das Unternehmen weitere 350 Arbeitsplätze und beschäftigte zum Jahresende 3.351 Mitarbeiter an den Standorten Düsseldorf, Bochum, Hückelhoven und Kassel. QVC investierte 35 Millionen Euro in den Ausbau des Unternehmens. Davon flossen 11 Millionen in das neue Verwaltungsgebäude der Firmenzentrale in Düsseldorf und 24 Millionen in die Erweiterung des Hochregallagers in Hückelhoven.

    Für das laufende Geschäftsjahr sind weitere Investitionen in den Ausbau der Standorte sowie weitere Einstellungen geplant. Dazu Dr. Ulrich Flatten: "Für 2006 planen wir, mindestens 200 neue Mitarbeiter zu beschäftigen."

    Das zweistellige Wachstum wird auch im Geschäftsjahr 2006 angestrebt. Neben der kontinuierlichen Ausweitung der Produktpalette kündigt QVC im Jubiläumsjahr auch die Hinzunahmen von renommierten Brands wie beispielsweise Adidas an. CEO Flatten: "Wir freuen uns sehr, mit Adidas eine der führenden Weltmarken für QVC und unsere Kunden gewonnen zu haben."

    Als eines der erfolgreichsten deutschen Versandhandelsunternehmen erhielt QVC im vergangenen Jahr den Preis "Versender des Jahres 2005". Hinzu kam die Auszeichnung "invest in NRW 2005" der Wirtschaftsförderung Nordrhein-Westfalen.


    *QVC bilanziert nach USGAAP; EBITDA: Gewinn vor Zinsen, Steuern,
      Abschreibungen und Amortisationen

Kontakt: Andrea Gerards, Tel. 0211 - 3007 5 123, andrea_gerards@qvc.com Caroline Bierman, Tel. 0211 - 3007 5 254, caroline_bierman@qvc.com Sabine Krafft, Tel. 0211 - 3007 5 449, sabine_krafft@qvc.com

QVC Deutschland, Presse & Öffentlichkeitsarbeit, Plockstrasse 30, 40221 Düsseldorf

Original-Content von: QVC Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: QVC Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: