PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von QVC mehr verpassen.

18.03.2004 – 14:40

QVC

QVC mit 30,6 Prozent Umsatzplus im Geschäftsjahr 2003
Elektronischer Einzelhändler steigert Umsatz auf 378 Mio. Euro

Düsseldorf (ots)

"QVC Deutschland blickt auf ein erfolgreiches
Geschäftsjahr 2003 zurück", erklärte Dr. Ulrich Flatten,
Geschäftsführer Operations QVC, anlässlich der heutigen
Jahrespressekonferenz in Düsseldorf. "378 Mio. Euro Nettoumsatz, ein
Plus von 30,6 Prozent zum Vorjahr und eine deutliche Steigerung des
EBITDA von 7 Mio. Euro auf über 45 Mio. Euro verdeutlichen", so Dr.
Flatten, "das Interesse der Kunden an flexiblen
Einkaufsmöglichkeiten, wie QVC sie bietet."
"Zum Erfolg im vergangenen Geschäftsjahr hat unter anderem die
Erweiterung unseres Live-Programms beigetragen", erläuterte Dr.
Flatten. Seit dem 1. Oktober sendet QVC täglich 24 Stunden live,
vorher waren es 19 Stunden. QVC ist damit Deutschlands einziger
Teleshopping Sender, der sein Programm rund um die Uhr live
ausstrahlt. Zudem ist QVC europaweit die Fernsehstation mit dem
höchsten Live-Sendeanteil.
Auch der Internet-Shop qvc.de, der im März 2002 an den Start ging
und seit Oktober 2003 nach einem Relaunch noch mehr Erlebnis und
Service für den Kunden bietet, hat sich hervorragend am deutschen
Markt positioniert. Die ergänzende Serviceplattform erwirtschaftete
im vergangenen Jahr einen Nettoumsatz von 23 Mio. Euro. Dies
entspricht 6,1 Prozent vom Gesamtnettoumsatz im Jahr 2003.
Die Erweiterung auf 24 Stunden live und der Ausbau des Internet
Shops sind wichtige Meilenstein für das Unternehmen. Der Teleshopper
kann seinen Kunden nun einen optimalen Service bieten. Rund um die
Uhr ist das TV-Kaufhaus auf al-len elektronischen Wegen - Fernsehen,
Telefon, Internet - für den Zuschauer erreichbar.
Modernste Technologie sichert optimalen Kundenservice
Einen optimalen Kundenservice sichert auch das Hückelhovener
Distributionszentrum, das im März 2003 eröffnet wurde. "Wir haben in
Hückelhoven über 100 Mio. Euro investiert. Eine zukunftsorientierte
Investition in unseren Kundenservice, die sicherstellt, dass wir
unser weiteres Unternehmenswachstum optimal abwickeln können",
unterstreicht Dr. Flatten die Bedeutung des Standortes Hückelhoven
für das Unternehmen. Modernste Fördertechnik und neueste Technologien
legen die Basis für eine kundenfreundliche Distribution der über
18.000 unterschiedlichen Sortimentsartikel von QVC.
Kundenservice und Kundenzufriedenheit haben bei QVC oberste
Priorität. Und dieses Konzept zahlt sich aus: 3 Mio. Kunden haben
bisher beim Düsseldorfer TV-Kaufhaus eingekauft. 14,9 Mio. Anrufe
wurden in den QVC Call Centern entgegengenommen. Durchschnittlich
erreichten pro Tag rund 40.000 Anrufe die Call Center. Die höchste
Anzahl der Anrufe an einem Tag betrug knapp 86.000. Das war am 26.
Oktober mit dem 24 Stunden Event 'Festival der Küche'.
Im Jahr 2003 gingen 7 Mio. Bestellungen bei QVC ein. 7,8 Mio.
Pakete verschickte QVC in 2003 an seine Kunden. "Wir wissen, dass
unsere Kunden den hohen Grad an Service, Zuverlässigkeit und
Freundlichkeit schätzen. Unsere Mitarbeiter setzen tagtäglich unsere
Firmenphilosophie, die sich in unserem Namen Quality, Value,
Convenience widerspiegelt, in die Praxis um", erläutert Dr. Ulrich
Flatten.
Attraktiver Arbeitgeber
Im Gegensatz zur allgemeinen wirtschaftlichen Lage im Jahr 2003
setzte QVC seinen Expansionskurs weiter fort. Das stetige Wachstum an
allen vier Standorten von QVC (Düsseldorf, Bochum, Kassel,
Hückelhoven) führte zu einer weiteren Steigerung der Mitarbeiterzahl:
Beschäftigte QVC im Jahr 2002 1.850 Mitarbeiter, arbeiteten zum 31.
Dezember 2003 über 2250 Mitarbeiter in den Bereichen Verwaltung, Call
Center, Studio und Distribution. Davon waren 573 Mitarbeiter im
Bochumer Kommunikationszentrum beschäftigt. Im Kasseler Call Center,
das im Oktober 2001 mit 130 Mitarbeitern in Betrieb genommen wurde,
arbeiteten bereits 426 Mitarbeiter. Im neuen Distributionszentrum in
Hückelhoven waren 678 Mitarbeiter tätig. In Düsseldorf, hier befinden
sich Sendebetrieb und Verwaltung, beschäftigte QVC 601 Mitarbeiter.
Seit 2002 ist das TV-Kaufhaus auch im Ausbildungssektor aktiv und
hat hier für Berufseinsteiger attraktive Perspektiven geschaffen:
"Unsere überaus positive Unternehmensentwicklung als führender
deutscher Teleshopping-Anbieter macht es möglich, dass wir in diesem
Jahr 30 Jugendlichen einen Einstieg in das Berufsleben bieten
können", so Dr. Ulrich Flatten. Das große Interesse an einer
Ausbildung bei QVC spiegelte sich im ersten Ausbildungsevent von QVC
wider, das am 5. Februar dieses Jahres stattfand. Weit über 1000
Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, sich vor Ort über einen
Berufseinstieg im spannenden Umfeld Teleshopping zu informieren und
mit Politikern, Vertretern der IHK, des Arbeitsamtes und der QVC
Personalabteilung Perspektiven am regionalen Ausbildungsmarkt zu
erörtern. Bis zum heutigen Tag gingen rund 1500 Bewerbungen ein.
Standorte für die Zukunft
Düsseldorf: Seit der ersten Sendeminute von QVC im Dezember 1996
ist der Teleshopping-Sender im Düsseldorfer Medienhafen ansässig.
Erfolgreich konnte sich QVC seitdem am deutschen Markt etablieren und
expandierte kräftig, nicht zuletzt ein Verdienst des Standorts
Düsseldorf. Viereinhalb Jahre nach Sendestart war das ehemalige
Zuhause von QVC in der Kaistraße zu klein geworden. Seit dem Sommer
2001 sind die Rhein Studios in der Plockstraße mit 10.770 qm Büro-
und Studiofläche die neue Heimat von QVC in Düsseldorf. Rund 13 Mio.
Euro hat das TV-Kaufhaus in Studiotechnik und sonstiger Ausstattung
investiert. Für den Standort Düsseldorf plant QVC für 2004 eine
bauliche Erweiterung. Dazu Dr. Ulrich Flatten: "Unser Wachstum am
Standort Düsseldorf macht es notwendig, ein Parkhaus für unsere
Mitarbeiter und Besucher zu errichten. Eine Maßnahme, die noch in
diesem Jahr realisiert werden soll."
Bochum: Im Januar 2002 war mit der Bauausführung für ein neues
Kommunikationszentrum in Bochum begonnen worden. Bereits acht Monate
später, Anfang September 2002, wurde es in Betrieb genommen. Die
Investition in das vierge-schossige Gebäude beträgt mehr als 23 Mio.
Euro. Es bietet Platz für das Call Center mit den Bereichen
Bestellannahme, Kundenservice, Telekommunikation, Personalwesen und
Back Office. Daneben beherbergt der Neubau das EDV-Rechenzentrum, den
Bereich Systementwicklung sowie den Trainings- und Schulungsbereich
von QVC.
Hückelhoven: Das QVC Distributionszentrum in Hückelhoven zählt zu
den modernsten Versandhandelszentren Europas. Die Investition in den
gewaltigen Neubau, der über eine Bruttogeschossfläche von gut 67 Tsd.
qm verfügt, betrug mehr als 100 Mio. Euro. Ein
Tabelar-Hochregal-Lager, ein Kartonagelager, ein dreistöckiges
Frontgebäude mit Wareneingang und Retourenabwicklung sowie ein
Schmuck- und Hängewarenlager befinden sich im Distributionszentrum.
Daneben gibt es die Kommissionierungshalle sowie ein
Verwaltungsgebäude.
Kassel: Im Zuge einer erweiterten kundenorientierten Infrastruktur
hat QVC am 1. Oktober 2001 ein zweites Call Center am Standort Kassel
in Betrieb genommen. Rund 3,5 Mio. Euro hat QVC in seine angemieteten
Räumlichkeiten in der Quellhofstraße investiert. Mittlerweile gibt es
in Kassel neben der Bestellannahme auch den Kundenservice.
Outlets: QVC Deutschland eröffnete am 25. Mai 2001 seinen ersten
Outlet Store in Hückelhoven und unterstrich damit seine Entscheidung
für die Region: Auf einer Fläche von rund 400 qm findet der Kunde im
Outlet Store Sonderposten aus dem kompletten QVC Sortiment zu
günstigen Preisen. Die Palette der Qualitätsprodukte reicht von
Sammlerartikel, Küchenhelfer über Autozubehör bis hin zu Schmuck. Am
10. April 2003 wurde ein zweiter Outlet Store in Deutschland
eröffnet. Standort ist der HUMA Einkaufspark im Neusser
Rheinparkcenter. Auf einer Fläche von rund 500 qm findet der Kunde
auch in diesem Outlet eine Vielzahl von Produkten aus dem
QVC-Sortiment.
Produkte sind die Stars
"Bei QVC sind die Produkte die Stars, denn nur eine gute Qualität
überzeugt den Kunden", so Dr. Ulrich Flatten. Das Sortiment von QVC
ist ein ausgewogener Mix an Produkten aus den verschiedensten
Bereichen und umfasst ausschließlich Marken- und Qualitätsprodukte.
Die rund 80 Einkäufer von QVC sind ständig weltweit unterwegs, um
interessante und innovative Produkte für den Kunden aufzuspüren. Das
Sortiment von QVC wird somit ständig ergänzt und bietet für Jung und
Alt sowie für Sie und Ihn eine breite Auswahl.
In 2003 nutzten auch wieder prominente Gäste die erfolgreiche
Vertriebsplattform QVC für ihre Produkte: Unter dem Motto 'Gesund &
Schön' präsentierte Ireen Sheer, beliebter und erfolgreicher
Schlagerstar, eine neue Generation von Vitaminpräparaten. Mit ihrer
beliebten Modeschmuckkollektion 'Linie Leopard' verzauberte die
sympathische Künstlerin Dunja Rajter die Herzen der QVC Zuschauer.
Die bekannte Soulsängerin Joy Fleming stellte ihre Kollektion 'Mode
für die starke Frau' vor, die es nur bei QVC gibt. Die wohl
bekannteste Frau Deutschlands, Verona Feldbusch, war ebenfalls zu
Gast bei QVC und präsentierte Kostbarkeiten aus ihrer Schmucklinie
VERONA'S DREAMS, die sie exklusiv für QVC entworfen hat.
Auch amerikanische Stars haben den Weg zu QVC Deutschland
gefunden, so zum Beispiel Dennis Basso: Der Top-Modedesigner, zu
seinen begeisterten Kundinnen zählen u.a. Elizabeth Taylor und die
ehemalige First Lady Hilary Clinton, kreiert exklusiv für QVC
luxuriöse Oberbekleidung aus Leder und Kunstfellen sowie extravagante
Accessoires. Eine neue Beautylinie stellte Tova Borgnine vor. Die
international anerkannte Schönheitsexpertin aus den USA präsentierte
ihre eigene Kosmetiklinie 'Beauty by TOVA', die exklusiv bei QVC
erhältlich ist.
Ausbau der Kabel- und Satellitenreichweite
Im Jahr 2003 konnte QVC die Kabel- und Satellitenreichweite weiter
ausbauen: Mittlerweile erreicht QVC via Kabel und Satellit rund 34,5
Mio. Fernsehhaushalte im deutschsprachigen Raum. In Deutschland ist
QVC nahezu flächendeckend verbreitet.
Auch in Österreich konnte QVC seine Reichweite erhöhen.
Mittlerweile können mehr als 560.000 Kabelkunden in Österreich 24
Stunden täglich bei QVC einkaufen. Die gebührenfreie Bestell- und
Servicetelefonnummer des TV-Kaufhauses steht auch den Kunden aus
Österreich zur Verfügung.
Perspektiven für 2004
"Meine Prognose für die Entwicklung von QVC im Jahr 2003 hat sich
als zutreffend herausgestellt. QVC ist die Nummer eins auf dem
deutschen Teleshoppingmarkt", so Dr. Ulrich Flatten. "Ich bin
zuversichtlich, dass wir dank der zukunftsorientierten Investitionen
in unsere Standorte und mit Hilfe des hohen Engagements unserer
Mitarbeiter die positive Geschäftsentwicklung auch in den kommenden
Jahren fortsetzen können."
Weiterhin wird QVC seine Geschäftspolitik darauf ausrichten, durch
den ständigen Ausbau der Serviceleistungen die Wettbewerbsfähigkeit
zu festigen. Dazu zählen im Bereich Warenbeschaffung und
Sortimentsgestaltung die Weiterentwicklung von Eigenmarken, die
Aufnahme neuer Vertragslieferanten sowie die Erschließung neuer
Beschaffungsmärkte.
Dafür beschreitet QVC ungewöhnliche Wege: Mit dem QVC Express ist
das Teleshopping Unternehmen seit Montag, 15. März, auf
Deutschlandtour quer durch alle Bundesländer. An 16 Tagen präsentiert
sich das TV-Kaufhaus auf den Bahnhöfen der jeweiligen
Landeshauptstädte interessierten Unternehmen.
Die Einkäufer von QVC stehen Herstellern, Erfindern, Importeuren
und Lieferanten in Gesprächen zur Verfügung und Produkte können den
QVC Mitarbeitern direkt präsentiert werden. Dazu Dr. Ulrich Flatten:
"Die Unternehmen können bei uns von einem innovativen Vertriebsweg
profitieren und für sich neue Absatzpotentiale erschließen. Produkte
live im Fernsehen vorzustellen und direkt zu verkaufen kommt dabei
auch den anderen Vertriebswegen der Unternehmen werbewirksam zugute."

Kontakt:

QVC
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Andrea Gerards
Tel. 0211- 3007 - 5123
Fax: 0211 - 3007 - 5104
E-Mail: andrea_gerards@qvc.com

Caroline Bierman
Tel. 0211-3007 - 5254
Fax: 0211 - 3007 - 5104
E-Mail: caroline_bierman@qvc.com

Sabine Krafft
Tel. 0211 - 3007 - 5449
Fax: 0211 - 3007 - 5104
E-Mail: sabine_krafft@qvc.com

Original-Content von: QVC, übermittelt durch news aktuell