Gruner+Jahr, STERN

stern: Bundeskriminalamt hält 21 WM-Spiele für hoch gefährdet

    Hamburg (ots) - Nach Einschätzung des Bundeskriminalamts (BKA) sind mindestens 21 Spiele der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft hoch gefährdet, vor allem durch islamitische Terroristen. Dies geht aus einem vertraulichen Lagebild des BKA hervor, wie das Hamburger Magazin stern in seiner neuen Ausgabe berichtet. Bedroht seien wegen ihres hohen Symbolwertes vor allem das Eröffnungsspiel in München und das Finale in Berlin. Als besonders gefährdet gelten ebenfalls alle Partien der USA, einem Hauptfeind der al Qaida. Aber auch die Begegnungen anderer Nationen wie England, Spanien, Polen und Australien, die am Irak-Krieg teilgenommen haben, könnten Zie-le von Anschlägen sein. Wegen des Bundeswehr-Engagements in Afghanistan hält das BKA darüber hinaus die Spiele der deutschen Mannschaft für gefährdet. Obwohl bisher keine konkreten Drohungen vorliegen, könnten die strengen Schutzmaßnahmen an und in den Stadien bewirken, dass so genannte weiche Ziele wie Public-Viewing-Zonen verstärkt in den Blickpunkt terroristischer Gruppierungen gelangten, warnt der Lagebericht.

Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangaben zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen: stern-Nachrichtenredaktion, Tel.: 040/3703-3555.

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: