Das könnte Sie auch interessieren:

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

04.01.2006 – 08:30

Gruner+Jahr, STERN

Stern: Medienwächter sieht Probleme bei Bundesliga-TV

    Hamburg (ots)

Der neue Inhaber der TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga, die Kabelnetz-Tochter Arena, muss mit medienrechtlichen Hürden rechnen. "Generell ist es bedenklich, wenn ein Kabelnetzbetreiber gleichzeitig wichtige Programminhalte beherrscht", sagt der Direktor der Berliner Medienanstalt, Hans Hege, im stern. Das Problem: Ein Netzbetreiber könnte fremde Programmanbieter bei der Einspeisung ins Kabel benachteiligen. "Es wird Vorkehrungen gegen Missbrauch geben müssen", so Hege weiter. Wie Auflagen aussehen könnten, lässt der Medienexperte offen. Um die Bundesliga ausstrahlen zu dürfen, benötigt Arena eine Sendelizenz von den Medienanstalten. Gleiches gelte für die Deutsche Telekom, so Hege. Der teilweise im Staatsbesitz befindliche Konzern will die Spiele von der kommenden Saison an live im Internet zeigen.

Für Rückfragen: stern-Nachrichtenredaktion, Tel. 040/3703 3555

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, STERN
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung