Gruner+Jahr, STERN

stern.de: Steinbrück skizziert Programm für große Koalition

    Hamburg (ots) - Der ehemalige Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Peer Steinbrück (SPD), hat das Programm für eine mögliche große Koalition skizziert. "In einigen zentralen Fragen braucht eine Gesellschaft wie die Bundesrepublik Deutschland eine Kooperation über Parteigrenzen hinaus – gerade, wenn es sich um wegweisende und wirklich langfristige Vorhaben handelt", sagte Steinbrück in einem Gespräch mit stern.de, dem Online-Auftritt des Magazins stern. "Das betrifft die Altersvorsorge, das betrifft die Pflegeversicherung, das betrifft das Gesundheitssystem, das betrifft den Föderalismus", so Steinbrück, der als Vizekanzler einer möglichen großen Koalition gehandelt wird.

    Auch eine Reform des Steuersystems könne dazugehören. Jedoch würde er, anders als die CDU, angesichts der Lage der öffentlichen Haushalte keine Steuersenkungen versprechen. "Mein Eindruck ist, dass die Menschen Lösungen haben wollen – und nicht parteipolitische Rituale, mit denen man sich nur voneinander abgegrenzt", sagte der SPD-Politiker im stern.de-Interview.

    Steinbrück wollte seine Äußerungen ausdrücklich nur als grundsätzliche Überlegungen verstanden wissen – nicht als Plädoyer für eine große Koalition. "Jede Antwort auf die Frage nach der großen Koalition beschwert die letzten Tage des Wahlkampfes. Wir kämpfen um einen maximalen Stimmenanteil für die SPD", sagte er. Er setze sich für eine Fortführung der Regierung von Bundeskanzler Gerhard Schröder ein. Zu Spekulationen über seine eigene Rolle in einer möglichen schwarz-roten Regierung unter Führung der Union wollte Steinbrück nichts sagen.

Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangaben zur Veröffentlichung frei. Das komplette Interview können Sie unter www.stern.de/steinbrueck anklicken. Für Rückfragen: stern-Nachrichtenredaktion, Tel.: 040/3703-3555.

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: