Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, STERN

11.05.2005 – 09:01

Gruner+Jahr, STERN

stern:"Job-Ampel" informiert über Zukunfts-Chancen für Studenten in 27 Fächern

    Hamburg (ots)

Wer Medizin, Elektrotechnik, Maschinenbau, Mathematik und Physik studiert oder Wirtschaftsingenieur werden möchte, hat die besten Chancen, nach dem Studium einen Job zu bekommen. Dies zeigt eine "Job-Ampel", die der Berufsforscher Dr. Michael Weegen von der Universität Duisburg-Essen gemeinsam mit dem stern entworfen hat. Sie informiert wie sich für 27 Studienfächer die Chancen auf dem Arbeitsmarkt bis 2011 entwickeln werden. Die "Job-Ampel" wird in der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des Hamburger Magazins stern und seinem Internet-Angebot stern.de vorgestellt.

    Relativ gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt haben danach auch noch Studenten der Chemie, Pharmazie, Zahnmedizin oder des Sozialwesens. Dies gilt auch für Informatiker, Bauingenieure, Betriebs- und Volkswirte. Geistes- und Sozialwissenschaftler wie Historiker, Soziologen oder Germanisten werden in der stern-Studie zu den Quereinsteigern gerechnet, die sich einen zum Studium passenden Job erst noch suchen müssen.

    Schlechte Aussichten für ihre berufliche Zukunft sagt Berufsforscher Weegen den Juristen, Biologen, Architekten und Lehrern mit so genannten weichen Fächern (zum Beispiel Deutsch und Geschichte) voraus.

    Insgesamt aber ergab die Studie, dass trotz Wirtschaftsflaute Akademiker deutlich seltener ohne Job sind als Nicht-Akademiker. Ihre Arbeitslosenquote ist mit 4,4 Prozent fast drei Mal so niedrig wie die Gesamtquote.

    (Diese Meldung ist mit der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. Umfassende Infos gibt es unter stern.de/job-ampel.)

Für Rückfragen: stern-Redakteurin Catrin Boldebuck, Tel. 040-3703-4075

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell