Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, STERN

13.08.2003 – 08:40

Gruner+Jahr, STERN

Erfolgsautor Paulo Coelho zum stern: "Ich war so gut wie tot"

    Hamburg (ots)

Eine Prostituierte ist die Hauptfigur des neuen Romans "Elf Minuten" von Paulo Coelho, der in der kommenden Woche auf Deutsch erscheint. In einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern erklärte der brasilianische Bestsellerautor, was der Titel seines neuen Buchs bedeutet. "Nach meinen Recherchen bleiben den Kunden im Schnitt 45 Minuten bei einer Prostituierten. Auf den eigentlichen Sex entfallen elf Minuten."            "Schon seit zehn Jahren", so Coelho zum stern, habe er über Sexualität schreiben wollen. "Aber ich hatte weder eine tragfähige Geschichte noch eine Hauptfigur." Den Anstoß für den Roman habe schließlich die Begegnung Coelhos mit einer brasilianischen Edelprostituierten bei einer Signierstunde in Genf gegeben. "Aus Neugier", wie er dem stern sagte, habe sich der Erfolgsautor mehrmals mit der Frau getroffen. "Etwa 60 Prozent des Buches beruhen auf ihrer Lebensgeschichte." In nur drei Wochen habe er dann den Roman geschrieben.          Die Prostituierte Maria verliebt sich darin in den Künstler Ralf, den das Problem plagt, dass er sich nicht mehr für Sex interessiert. Im stern-Interview gibt Coelho preis, dieser Mann sei sein Alter Ego. "Auch ich kenne Zeiten, wo meine Libido gleich null ist. Weil Sex als Wert an sich gilt, hatte ich lange ein schlechtes Gewissen deswegen." Er glaube, dass die Menschen "noch nie so wenig Sex wie heute" gehabt hätten. "Überall sehen wir Bilder, die uns geil machen sollen, aber diese Geilheit geht ins Leere."          Der 55-jährige Kultautor, von dessen Roman "Der Alchimist" weltweit 43 Millionen Exemplare verkauft wurden, sprach im stern-Interview auch über seine Experimente mit schwarzer Magie und satanischen Riten in seiner Hippie-Zeit. Mit 23 sei er "bei der gefährlichsten Geheimgesellschaft, die es gibt", gelandet. In dem antireligiösen "Ordo Templi Orientis" sei "schwarze Magie ohne jede Ethik" praktiziert worden. "Ich fühlte mich beinahe allmächtig, und das führte mich an den Abgrund." Er sei emotional und spirituell so gut wie tot gewesen und habe, so Coelho zum stern, "sieben Jahre gebraucht, um mich von den Erlebnissen zu erholen."          Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.


ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Für Rückfragen steht die stern-Nachrichtenredaktion, Tel.
040/37033558, zur Verfügung.

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell