PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Gruner+Jahr, STERN mehr verpassen.

15.03.2018 – 12:30

Gruner+Jahr, STERN

stern: Fotoprojekt "Murals of Tibet" bewahrt die geheimen Schätze des Dalai Lama vor dem Vergessen

Hamburg (ots)

Es ist eine Geschichte wie ein Krimi. Seit Jahrhunderten beherbergen die Klöster Tibets einen der größten Schätze der Menschheit: jahrhundertealte Wandgemälde, die Geschichte und Mythen des Buddhismus illustrieren. Doch der Schatz ist bedroht. Systematische Zerstörungen und Vernachlässigung durch die chinesischen Behörden haben in den vergangenen Jahrzehnten dazu geführt, dass schon einige Malereien verloren gingen.

In mühevollen Missionen begann schließlich ein Fotograf, die Gemälde zu digitaliseren, ein Verleger nahm sich des Projekts an - und jetzt kann mit "Murals of Tibet" das Ergebnis präsentiert werden: Ein riesiger Bildband, der die spektakulären Werke für künftige Generationen erhält und zugänglich macht. Der stern präsentiert in seiner aktuellen Ausgabe exklusiv die Bilder und erzählt die Geschichte.

Hinter dem Projekt steckt der amerikanische Fotograf Thomas Laird. Der Tibet-Kenner traf in den Jahren 1999 und 2000 mehrmals mit dem Dalai Lama zusammen. Dabei wurde ihm klar, welchen Stellenwert die Malereien nicht nur für die Kultur Tibets haben, sondern auch für den Dalai Lama ganz persönlich. Er, der 1959 von den Chinesen aus seiner Heimat vertrieben wurde, war als Kind noch mit den Malereien in die Kultur eingeführt worden - konnte sie aber dann später nie mehr im Original betrachten. Die Bilder zeigen esoterische Tantra-Praktiken genauso wie die Mythologie des Buddhismus.

Laird begann die oft viele Meter großen Gemälde Stück für Stück abzufotografieren, setzte die Dateien dann am Computer wieder zusammen. Der Verleger Benedikt Taschen zeigte sich von dem Projekt begeistert - und beschloss, daraus ein riesiges, 50 mal 70 Zentimeter großes Buch zu machen, das nun in einer Auflage von 998 Stück erscheint. Vergangene Woche reisten Benedikt Taschen und Thomas Laird mit der ersten Ausgabe im Gespäck nach Dharamsala im indischen Himalaya. Sie übergaben das Buch demjenigen Tibeter, ohne dessen Inspiration das Projekt kaum möglich gewesen wäre - dem Dalai Lama.

Diese Meldung ist nur unter Angabe der Quelle stern zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation
(040) 3703-2468
gruengreiff.sabine@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell