Gruner+Jahr, STERN

"Eine kleine Eishockeynation" - Bundestrainer Marco Sturm über die Silbermedaille und die Zukunft seiner Sportart

Hamburg (ots) - Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm will den Rückenwind der olympischen Silbermedaille von Pyeongchang mitnehmen. Sieben Tage nach dem bislang größten Erfolg der deutschen Eishockey-Geschichte sagte der 39-Jährige im Gespräch mit dem stern: "Um fünf Uhr morgens sitzen Millionen Menschen vor dem Fernseher. Der Hype ist angekommen. Und den wollen wir mitnehmen."

Damit das kein einmaliges Erlebnis bleibt, muss sich für Sturm aber auch strukturell etwas im vom Fußball dominierten Deutschland verändern: "Wichtig ist jetzt, dass mehr junge deutsche Spieler ausgebildet und integriert werden. Wir dürfen jetzt nicht sagen: 'Wir haben Silber, alles ist gut.'"

Schon Anfang Mai steht die nächste große Herausforderung für Sturm und seine Mannschaft an, die Weltmeisterschaft in Dänemark. Der Druck von außen sei zwar durch den jüngsten Erfolg größer geworden, seine Mannschaft sieht Sturm aber weiterhin in der Außenseiterrolle: "Die Erwartungen sind jetzt andere als vor einem Monat. Wir sind aber immer noch eine kleine Eishockeynation und nicht auf einmal die großen Favoriten."

Viele Stars aus der nordamerikanischen Profiliga NHL, die bei Olympia fehlten, werden in Dänemark wieder mit dabei sein. Einige auch bei der deutschen Mannschaft. Ex NHL-Star Sturm wünscht sich, dass es künftig noch mehr deutsche Spieler in die für ihn "beste Liga der Welt" schaffen.

Pressekontakt:


Sabine Grüngreiff, Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation, Telefon
040 - 3703 2468, gruengreiff.sabine@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: