Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, STERN

10.01.2018 – 10:00

Gruner+Jahr, STERN

Schauspielerin Renan Demirkan im stern: "Wedel lügt, wenn er die Vorwürfe abstreitet"

Hamburg (ots)

In einer Geschichte im neuen stern über die Missbrauchsvorwürfe gegenüber Dieter Wedel äußert sich auch die Schauspielerin Renan Demirkan, die mit dem Regisseur beim "Großen Bellheim" zusammengearbeitet hat. "Ich wollte immer nur mit meiner Arbeit gefallen, nie mit meinem Geschlecht gefällig sein, gegen kein Geld oder gegen keine Rolle der Welt. Aber das muss frau aushalten können, sowohl finanziell als auch als Künstlerin", so Demirkan.

Sie habe nie anders sein können, erzählt sie weiter. So habe sie schon als Neuling im Geschäft dem "Playboy" viel Geld abgeschlagen, weil sie, trotz Nacktszenen mit Udo Lindenberg im Film "Super", sich nicht als Wichsvorlage fotografieren lassen wollte, oder habe es abgelehnt, in der Riesensuite - mit Sauna und allem Drum und Dran - zu übernachten, die ein Hamburger Produzent für ein Vorsprechen gebucht hatte.

Das Dreisteste sei ihr, so Demirkan weiter, nach ihrer Golden Kamera passiert, "als ein Münchener Filmmagnat mich auf seinen Schoß zerrte und mir ins Gesicht grinste: Na, dann wollen wir mal was für deine Karriere tun! Ich hätte ihn fast angespuckt, bin aufgesprungen und war weg."

In vielen Situationen, erklärt Demirkan, sollte es ihr Glück sein, als "schwierig" zu gelten. "Auch bei Wedel. Jedoch lügt er, wenn er die Vorwürfe abstreitet. Und wenn er dies auch noch eidesstattlich tut, ist es definitiv ein Meineid! Seine Handlanger achteten peinlichst genau darauf, dass er stets mit ausreichend 'stimulierender Auswahl' an Komparisinnen und Schauspielerinnen versorgt war".

Pressekontakt:

Sabine Grüngreiff,
Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation,
Telefon 040 - 3703 2468,
gruengreiff.sabine@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, STERN
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung