Gruner+Jahr, STERN

Kinder- und Jugendpsychiater Veit Roessner im stern: "Ein früher Krippenbesuch hält Kinder psychisch gesund"

Die Verwendung des Covers ist nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den stern Nr. 31/2015 frei. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6329 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, stern/stern-cover"

Hamburg (ots) - Der Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Uniklinik Dresden Professor Veit Roessner hat herausgefunden, dass Kinder während der ersten zwei Lebensjahre vom Besuch einer Kindertagesstätte sehr stark profitieren. In einer Untersuchung unter 4000 Kindern im Einschulungsalter in Dresden konnte er den präventiven Effekt eines frühen Betreuungsbeginns nachweisen. Je früher die Kinder in eine Einrichtung kamen, desto niedriger war das Risiko für psychische Störungen. "Bei Jungen und Mädchen hingegen die erst mit drei oder vier Jahren in eine Kindertagesstätte kamen, war die Wahrscheinlichkeit für psychische Auffälligkeiten wie Hyperaktivität doppelt so hoch."

Den positiven Effekt konnten die Forscher in allen sozialen Schichten messen - bei Kindern von Alleinerziehenden genauso wie in sogenannten intakten Familien, bei Müttern und Vätern mit Abitur genauso wie bei Eltern ohne abgeschlossene Ausbildung.

Die Resultate der Studie zeigen, dass der ewige Glaubenskrieg Kita ja oder nein keineswegs sein müsse, erklärt Professor Roessner. Natürlich seien Eltern wichtig für die Entwicklung ihrer Kinder, aber deswegen müssten sie nicht 24 Stunden um den Nachwuchs kreisen. "Die heutigen Kitas sind der moderne Ersatz für Großfamilien und ein intaktes Dorfleben", so Professor Roessner.

Pressekontakt:

Sabine Grüngreiff, Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation, Telefon
040- 3703 2468

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: