Gruner+Jahr, STERN

stern: Snowden hofft weiter auf Asyl in Deutschland

Hamburg (ots) - Edward Snowden, dessen Asyl in Russland voraussichtlich in sechs Monaten abläuft, kann sich vorstellen, in Deutschland zu leben, sofern er ein entsprechendes Asylangebot bekäme. "Ich habe großen Respekt vor Deutschland", so Snowden in seiner E-Mail-Korrespondenz mit dem Hamburger Magazin stern, das wegen der Weihnachtstage bereits an diesem Montag erscheint. Die Sorge vor einer Auslieferung an die USA teilt er nicht. "Keiner in der deutschen Regierung glaubt ernsthaft, die USA würden Deutschland sanktionieren, weil es einem prominenten Kritiker ungesetzlicher Überwachung Asyl gewährt. Das würde am Ende den USA mehr schaden als Deutschland."

Mit der Debatte, die er durch seine Enthüllungen angestoßen hat, sei er zufrieden, so Snowden: "Veränderung kommt, aber nicht über Nacht." Den Reformwillen des US-amerikanischen Parlaments hält er allerdings für begrenzt. "Die Mitglieder des Geheimdienstausschusses im Kongress jubeln den Nachrichtendiensten noch immer eher zu, als dass sie diese im Zaum halten", so Snowden.

Die Vorabmeldung ist nur mit der Quellenangabe stern frei.

Pressekontakt:

stern-Redakteurin Andrea Ritter, erreichbar über 040-3703-4283.

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: