Gruner+Jahr, STERN

stern: Baulöwe Roland Ernst belastet frühere Geschäftspartner schwer

    Hamburg (ots) - Mit systematischen Schmiergeld-Zahlungen an
Geschäftspartner hat sich der Heidelberger Bauträger Roland Ernst
Milliarden-Aufträge verschafft und damit den schon seit Jahren
drohenden Kollaps seines Firmen-Imperiums hinausgezögert. Wie das
Nachrichtenmagazin stern in seiner neuen Ausgabe weiter berichtet,
soll Ernst gegenüber der Staatsanwaltschaft Bochum die Namen
heimlicher Abkassierer offenbart haben.
    
    So werde ein Direktor der Berliner Landesbank von Ernst
beschuldigt, für den Bau seines Hauses von einer seiner Firmen, so
Ernst, Vergünstigungen in Höhe von rund 500 000 Mark erhalten zu
haben. Schwer belastet hat Ernst laut stern auch den ehemaligen
Bahn-Immobilien-Chef Alexander May und dessen Mitarbeiter Horst
Hadergasser. Für die Vergabe von Bahn-Projekten an die Ernst-Gruppe
sollen die beiden Manager rund 5,5 Millionen Mark an Schmiergeldern
eingestrichen haben. Bahnchef Hartmut Mehdorn verlangt inzwischen
eine "lückenlose Aufklärung". Er "verachte solche Leute, die der
Firma und damit den Kollegen schaden", sagte Mehdorn im stern.
    
    Ernst hat nach Informationen des stern inzwischen gestanden,
fingierte Provisionen kassiert und dabei den renommierten
Konkursverwalter Jobst Wellensiek und sogar seinen eigenen Sohn Falk
und dessen Ehefrau Uta hintergangen zu haben. Deren gemeinsame Firma
GFG habe beim Verkauf einer Frankfurter Immobilie 55 Millionen Mark
erlöst, von der Makler-Courtage soll Ernst heimlich 2.8 Millionen
Mark für sich abgezweigt haben.
    
    Im Rahmen der Ermittlungen gegen Ernst wegen des Verdachts der
Untreue, des Betruges und der Steuerhinterziehung müssten auch die
Gläubiger-Banken und ihre Immobilienfonds mit  peinlichen
Enthüllungen rechnen. Die Ermittler hegen nach Angaben des stern den
Verdacht, dass einige Banken-Vorstände gegen Schmiergeld-Zahlungen
faulen Ernst-Krediten noch gutes Geld hinterhergeworfen und dessen
Immobilien zu überhöhten Preisen abgekauft haben.
    
    Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung
frei.
    
    
ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen steht stern-Reporter Richard Rickelmann, Tel. 0172/511
65 20 zur Verfügung

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: