Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Finale! Wer gewinnt die erste Staffel von "The Voice Senior"? Das TV-Publikum entscheidet live in SAT.1 - am Freitag um 20:15 Uhr

Unterföhring (ots) - Rock'n'Roller vs. Soul-Lady. Opern-Liebhaber vs. Schlagerfan. Whitney Houston vs. Marlene ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

26.04.2000 – 08:30

Gruner+Jahr, STERN

stern: Skandal um Dali-Fälschungen im Stuttgarter Hauptbahnhof

  • Bild-Infos
  • Download

    Hamburg (ots)

In der gemeinsam von der Deutschen Bahn (DB) und einer Kunstfirma veranstalteten Salvador-Dali-Ausstellung "Werke eines Genies" im Stuttgarter Hauptbahnhof (bis 14. Mai) sind nach Informationen des Hamburger Magazins stern offenbar auch Fälschungen ausgestellt worden. Bei einer Durchsuchung beschlagnahmten Beamte des Dezernats 411 (Kunst und Antiquitäten) vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg 37 vermutlich gefälschte Grafiken des spanischen Surrealisten (1904-1989), berichtet der stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe.

    Wie eine Sprecherin der Stuttgarter Staatsanwaltschaft dem stern bestätigte, wird gegen die Verantwortlichen der Ausstellung jetzt wegen des "Verdachts der unerlaubten Verwertung urheberrechtlich gechützter Werke" ermittelt.

    Ausstellungsleiter Lothar F. Stoll hatte laut stern  bereits am 28. Februar dieses Jahres Bekanntschaft mit den Kunstspezialisten des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg gemacht, als er im Freiburger Kornhaus Werke von Salvador Dali präsentierte. Dort beschlagnahmten die Fahnder aus Stuttgart 97 Objekte des Surrealisten. Diese Exponate sind, wie die Freiburger Staatsanwaltschaft dem stern bestätigte, inzwischen von Druckfachleuten geprüft und eindeutig als "fototechnische Reproduktionen" eingestuft worden. Die Staatsanwaltschaft Freiburg ermittelt nun gegen den belgischen Kaufmann, von dem die gefälschten Grafiken stammen, wegen des Verdachts des Betruges.

    Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.


ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen: stern-Nachrichtenredaktion, Tel. 040-3703 3558.

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, STERN
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung