Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NEU.de GmbH

04.10.2007 – 08:00

NEU.de GmbH

Vom T-Shirt ins Internet

    Köln (ots)

neu.de jetzt mit BeeTaggs

    neu.de setzt weiterhin auf technologische Innovation: Ab sofort verwendet Deutschlands bekanntestes Online-Dating-Portal die neue Mobile-Tagging Technologie BeeTaggs. Das Prinzip ist denkbar einfach: Ein internetfähiges Handy erkennt über die integrierte Kamera einen Link im BeeTagg und verbindet den Besitzer automatisch mit entsprechenden Inhalten auf neu.de. Dabei übernimmt das Mobiltelefon gewissermaßen die Funktion einer Computer-Maus.

    Die BeeTaggs - so benannt nach dem wabenförmigen Muster rund um das neu.de Logo - können auf (fast) alle Gegenstände appliziert werden: auf T-Shirts, Plakate oder Aufkleber, in Zeitungen, Broschüren und Mailings oder auf Websites. Die neu.de User können ihren persönlichen BeeTagg zum Beispiel ausdrucken und anschließend anbringen, wo immer sie möchten - als Link zum eigenen Profil.

    BeeTaggs sind weiter entwickelte 2D-Codes und funktionieren als optische Links in das Internet, die mit dem Handy angeklickt werden können. neu.de hat die BeeTaggs in die Profile seiner Mitglieder integriert und wird das neue Feature bei Marketing- und Plakataktionen sowie in der Fernsehwerbung einsetzen.

    neu.de Geschäftsführer Sven Jan Arndt: "Die BeeTaggs sind für uns eine wertvolle Vernetzung zwischen On- und Offline über das Medium "Mobile". Ab sofort können unsere User immer und überall auf die Inhalte von neu.de zugreifen. Seien es Verlinkungen auf Werbeplakaten oder ein Barcode auf dem T-Shirt eines Nutzers: einfach mit dem Handy den BeeTagg anklicken, und schon erscheint das Ziel der Verlinkung blitzschnell auf dem Display des Mobiltelefons. Und das, ohne ellenlange Webadressen in den Handybrowser eintippen zu müssen."

    Nachdem neu.de vor kurzem erst mit dem Zertifikat für geprüfte Qualität und Sicherheit des TÜV SÜD ausgezeichnet worden ist, macht die Plattform mit dem Mobile Tagging nun einen weiteren Schritt für noch mehr Nutzerfreundlichkeit. Sven Jan Arndt weiter: "neu.de wird auch künftig immer ganz vorn mitspielen, wenn es darum geht, neue, hochwertige Technologien einzuführen, die unseren Nutzern einen echten Mehrwert bieten. Dazu fühlen wir uns unseren Mitgliedern gegenüber einfach verpflichtet."

    Die Nutzung des BeeTaggs ist kostenlos, es fallen lediglich die üblichen Verbindungskosten an. In Japan, Österreich, Italien und der Schweiz ist die neue Technologie bereits erfolgreich im Einsatz.

    BeeTaggs sind ein Produkt der Schweizer Firma connvision AG. Die ProServ Medien Service GmbH, IT-Dienstleister des Holtzbrinck Verlags, ist für die Vermarktung in Deutschland zuständig.

    Über neu.de

    neu.de ist eine der am schnellsten wachsenden Communities Europas und mit über 5 Millionen Mitgliedern auch eine der erfolgreichsten. Als einzige deutsche Social-Community darf neu.de seit Juli 2007 das Zertifikat "s@fer-shopping" für TÜV-geprüfte Qualität, Sicherheit und Transparenz tragen. neu.de steht Internetnutzern in sieben Sprachen zur Verfügung. Neben den europäischen Ländern Niederlande, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien, Frankreich, England und Polen ist neu.de auch in der Türkei und in Russland vertreten. neu.de ist Teil des Netzwerks der Media Ventures GmbH, Firmensitz ist Köln.

Pressekontakt:

ZAMCOM GmbH
Geschäftsbereich PR
Martin Blickhan, Carlos Zamorano
Eupener Str. 159
D-50933 Köln
Tel.: +49 221 179 193 0
Fax.: +49 221 179 193 29
Mail: presse(at)neu.de

Original-Content von: NEU.de GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NEU.de GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung