Der Standard

DER STANDARD-Kommentar: "Die Heiße-Luft-Tour" von Michael Völker

(Ausgabe ET 13.03.2014)

Wien (ots) - Die Regierung entdeckt die Kommunikation und will diese nun sogar in einer Offensive befördern. Insbesondere für Kanzler Werner Faymann muss das eine neue Erfahrung sein, er geht der Kommunikation ja lieber aus dem Wege, könnte sie ihn doch mit unangenehmen Themen wie Hypo und Finanzbedarf in Verbindung bringen, und dort möchte der Kanzler medial gar nicht anstreifen, woanders eigentlich auch nicht.

Jetzt aber Offensive! Wichtiges gibt es mitzuteilen, all jenen nämlich, die es noch nicht wissen: Diese Regierung ist erfolgreich. So sehr, dass sie damit nicht länger hinter dem Berg halten will. Daher heißt die Bundesländer-Tour, auf die sich die Regierungsmitglieder nun zu begeben haben, im PR-Quatsch-Sprech folgerichtig auch "Erfolgreich. Österreich.". Wie der schick gestylte Titel der Veranstaltung schon vermuten lässt, ist jede Menge heiße Luft zu erwarten, immerhin zeitlich begrenzt.

Bei nur neun Terminen wollen Kanzler, Vizekanzler und ausgesuchte Ministerinnen und Minister mit geladenen Bürgern "in den Dialog treten". Das ist knapp bemessen. Um den Bürgern, vor allem auch den nicht geladenen Bürgern, zu erklären, wie erfolgreich diese Bundesregierung tatsächlich ist, könnten möglicherweise mehr als diese spärlichen Termine notwendig sein. So viel Überzeugungskraft hat weder Kanzler Faymann noch Vizekanzler Michael Spindelegger - nicht einmal der. Pointe!

Rückfragehinweis:
   Der Standard, Tel.: (01) 531 70/445 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/449/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: Der Standard, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Standard

Das könnte Sie auch interessieren: