PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Grifols mehr verpassen.

28.04.2021 – 17:41

Grifols

Grifols und die Regierung von Andorra planen immunologisches Forschungszentrum

Barcelona, Spanien (ots)

- Das Pyrenees Immunology Research Center (PYIRC), eine Vorzeigeeinrichtung im Fürstentum, wird eines der wenigen auf Immunologie spezialisierten Forschungszentren in Europa sein. Es wird als internationales Referenzzentrum für die Entwicklung von Behandlungen für Erkrankungen des Immunsystems durch translationale und klinische Expertise dienen.
- Das PYIRC zielt darauf ab, internationale multidisziplinäre Wissenschaftler und Techniker anzuziehen. Sie werden auch mit Teams anderer führender globaler Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten.
- Der mit hochmodernen Einrichtungen und Technologien ausgestattete Komplex wird voraussichtlich im Jahr 2023 fertiggestellt. Er wird das wachsende weltweite Forschung+Entwicklung+Innovations-Profil (F+E+i) von Grifols ergänzen. Derzeit arbeiten mehr als 1.200 Grifols-Mitarbeiter in zehn Forschungszentren.
- Um das Vorhaben zu realisieren werden Grifols und Andorra Development and Investment (ADI) ein neues Unternehmen (Joint Venture) gründen, an dem Grifols 80 % und ADI 20% halten. Die Vereinbarung wird vorbehaltlich der entsprechenden Genehmigungen in Kraft treten. 

Grifols hat über Andorra Development and Investment (ADI) eine Vereinbarung mit der Regierung von Andorra unterzeichnet, ein globales F+E+i-Zentrum einzurichten, das das Wissen über das menschliche Immunsystem erweitern und neue Immuntherapien erforschen und entwickeln soll. Grifols (MCE: GRF, MCE: GRF.P und NASDAQ: GRFS) ist ein weltweit führender Hersteller von aus Plasma gewonnenen Arzneimitteln, der seit mehr als 110 Jahren dazu beiträgt, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen zu verbessern.

Die geplante Einrichtung, das Pyrenees Immunology Research Center (PYIRC), wird sich auf die Entwicklung von Behandlungen bei Störungen des Immunsystems konzentrieren, die zu Krankheiten wie Autoimmunstörungen, Krebs und neu auftretenden Infektionskrankheiten führen können. Es wird auch Konferenzen, Symposien und Bildungsprogramme ausrichten und sponsern sowie ein breiteres Bewusstsein für immunologische Pathologien fördern.

Nach seiner Fertigstellung im Jahr 2023 wird das Zentrum eines der wenigen in Europa sein, das sich der Immunologie widmet. Es wird erwartet, dass es internationale multidisziplinäre Wissenschaftler und Techniker anzieht, die sich durch ihre translationale und klinische Expertise auszeichnen. Die immunologische Forschung wird auch Kooperationen mit Teams anderer führender globaler Forschungseinrichtungen beinhalten.

Das in den andorranischen Pyrenäen gelegene Immunologie-Forschungszentrum wird von Grifols Engineering und Grifols Innovation and New Technologies (GIANT) konzipiert. Diese verfügen über große Erfahrung in der Entwicklung moderner Einrichtungen für die Forschung und Produktion im Gesundheitswesen. Best Practices in Bezug auf umweltfreundliches Design und Konstruktion, einschließlich der verwendeten Materialien, werden den Campus natürlich in die Umgebung einbetten. Effiziente Nutzung von Energie und Wasser sowie führende Technologien werden ebenfalls dazu beitragen, einen nachhaltigen Fußabdruck zu gewährleisten. Von Anfang an soll die prestigeträchtige LEED-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) erreicht werden.

Grifols verfügt über eine wachsende weltweite Forschungspräsenz mit mehr als 1.200 Mitarbeitern, die sich in zehn Zentren der F+E+i widmen. Grifols wird seine fundierte wissenschaftliche Expertise und seine Erfahrungen im Labormanagement nutzen, um das neue Forschungszentrum zu leiten. Es wird mit hochmodernen Einrichtungen und Systemen ausgestattet sein, einschließlich der neuesten Bioinformatik- und Datenanalysetools.

"Grifols ist sehr erfreut, in Südeuropa in der grünen und inspirierenden Umgebung der andorranischen Pyrenäen eine immunologische F+E+i-Einrichtung von Weltklasse zu errichten. Das Zentrum soll ein internationaler Mittelpunkt werden, um das Wissen über das Immunsystem voranzutreiben und Therapeutika zu entwickeln, die die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen verbessern", sagte Víctor Grifols Deu, Co-CEO von Grifols.

"Die Regierung von Andorra bewertet diese Initiative äußerst positiv, vor allem mit Blick auf die Zeit nach der Pandemie und als Teil der Strategie der Regierung zur Diversifizierung der Wirtschaft: Stärkung des Engagements in prioritären Sektoren wie Biotechnologie, Forschung, technologischer Fortschritt, Innovation, Gewinnung von Talenten und Entwicklung von Aktivitäten mit hoher Wertschöpfung", sagte Xavier Espot, Regierungschef von Andorra.

Vorbehaltlich der entsprechenden Genehmigungen werden Grifols über GIANT 80 % des Joint Ventures gehören, das zur Entwicklung und Verwaltung des neuen F+E+i-Zentrums gegründet wurde. Die verbleibenden 20 % werden von der andorranischen Regierung gehalten, und zwar über Andorra Development and Investment, der Wirtschaftsförderungsagentur des Fürstentums.

Gemäß der Vereinbarung und in Übereinstimmung mit der Eigentümerstruktur wird Grifols die Mehrheit des Vorstands der neuen Kapitalgesellschaft stellen, die restlichen Sitze werden von der Regierung von Andorra bestellt. Die erwartete Investition liegt im Bereich von 25 Millionen Euro für den Bau des Zentrums und ca. 7 Millionen Euro für die jährlichen Betriebskosten zur Durchführung der Forschung. Grifols wird die erforderliche finanzielle Unterstützung für den Bau des Zentrums und die Entwicklung des Projekts bereitstellen.

Grifols beauftragte Osborne Clarke Spain, S.L.P. als Rechtsberater.

Über Grifols

Grifols ist ein globales Healthcare-Unternehmen, das 1909 in Barcelona gegründet wurde und sich für die Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Menschen auf der ganzen Welt einsetzt. Seine vier Geschäftsbereiche - Bioscience, Diagnostic, Hospital und Bio Supplies - entwickeln, produzieren und vermarkten innovative Lösungen und Dienstleistungen, die in mehr als 100 Ländern verkauft werden.

Als Pionier in der Plasmabranche betreibt Grifols ein wachsendes Netzwerk von Spendezentren weltweit. Es verarbeitet gesammeltes Plasma zu unentbehrlichen Medikamenten zur Behandlung seltener, chronischer und manchmal lebensbedrohlicher Krankheiten. Als anerkannter Marktführer in der Transfusionsmedizin bietet Grifols auch ein umfassendes Portfolio an Lösungen, die die Sicherheit von der Spende bis zur Transfusion erhöhen. Darüber hinaus liefert das Unternehmen Geräte, Informationen und Dienstleistungen, die es Krankenhäusern, Apotheken und medizinischem Fachpersonal ermöglichen, effizient eine fachkundige medizinische Versorgung zu leisten.

Grifols, mit fast 24.000 Mitarbeitern in 30 Ländern, hat sich einem nachhaltigen Geschäftsmodell verschrieben, das den Standard für kontinuierliche Innovation, Qualität, Sicherheit und ethische Führung setzt.

Im Jahr 2020 belief sich der sozio-ökonomische Effekt von Grifols in seinen Kerngeschäftsländern auf 7,5 Milliarden Euro. Das Unternehmen schuf außerdem 140.000 Arbeitsplätze, einschließlich indirekter und induzierter Arbeitsplätze.

Die Klasse-A-Aktien des Unternehmens sind an der spanischen Börse notiert, wo sie Teil des Ibex-35 sind (MCE:GRF). Die stimmrechtslosen Aktien der Klasse B von Grifols sind am Mercado Continuo (MCE:GRF.P) und über ADRs an der US-amerikanischen NASDAQ (NASDAQ:GRFS) notiert.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.grifols.com.

Über Andorra Development and Investment (ADI)

Andorra Development and Investment (ADI) ist die Wirtschaftsförderungsagentur der Regierung von Andorra. Ihre Aufgabe ist es, die andorranische Wirtschaft zu diversifizieren und zu modernisieren. Zu den internationalen Zielen der ADI gehören die Positionierung und Förderung Andorras als offene, moderne und attraktive Wirtschaft für ausländische Investitionen sowie die Aufnahme und Unterstützung ausländischer Investitionen bei ihrer Ansiedlung. In Bezug auf die nationalen Bemühungen arbeitet die ADI daran, andorranische Unternehmen zu unterstützen, die wachsen und international werden wollen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.govern.ad oder www.actua.ad.

Pressekontakt:

KONTAKT FÜR INVESTOREN
Abteilung Investors Relations
inversores@grifols.com - investors@grifols.com
Tel. +34 93 571 02 21

MEDIENKONTAKTE
Grifols
Pressestelle Medien
media@grifols.com
Tel. +34 571 00 02
Medienkontakt Spanien - Duomo Comunicación
grifolsmedia@duomocomunicacion.com
Tel. +34 659 57 21 85
Pressestelle Grifols Deutschland
litzba@delta-communications.de
Tel. +49 6172 265 9712
Regierung von Andorra
Creu Rosell Nicolàs
creurosell@govern.ad
Tel. + 376 875 719

Original-Content von: Grifols, übermittelt durch news aktuell