comScore Networks

comScore veröffentlicht den ersten Bericht über die Europäischen Online-Shopping-Aktivitäten in der Weihnachtssaison

    London, November 22 (ots/PRNewswire) -

    - Das weihnachtliche Online-Shopping hat einen guten Start in Grossbritannien, kommt in Frankreich in Schwung und verzögert sich in Deutschland durch den Streik der Lokführer

    comScore, Inc. (Nasdaq: SCOR), weltweit führend in der Messung des digitalen Zeitalters, hat heute die erste aus einer Reihe von Studien über  die Online-Shopping-Aktivitäten britischer, französischer und deutscher  Konsumenten in der Vorweihnachtszeit veröffentlicht. Die Studie beobachtete  die Online-Shopping-Aktivitäten mithilfe von Besuchen sicherer Webseiten von  Online-Verkaufsseiten. Diese Messung liefert Einblicke in die Anzahl der  Besucher von E-Commerce-Seiten, die zu Kunden werden. Der Indikator ist  jedoch aufgrund der verloren gegangenen Verkäufe, die sich durch den Abbruch  des Verkaufsvorgangs ergeben können, nicht perfekt.

    Das weihnachtliche Online-Shopping beginnt in Grossbritannien früh

    In Grossbritannien ist das weihnachtliche Online-Shopping bereits in vollem Gange. Die Anzahl der Besucher von Online-Shopping-Seiten stieg in der dritten Novemberwoche gegenüber dem Basismonat Oktober um 23 Prozent. Die Weihnachtseinkäufe in Frankreich starteten etwas langsamer, nehmen aber an Fahrt zu und erhöhten sich in der dritten Novemberwoche im Vergleich zum Oktober um 18 Prozent. In dieser Woche lagen die deutschen Aktivitäten um 10 Prozent niedriger als im Oktober. Ursache dafür waren zum Teil die Streiks der Gewerkschaften im Transport- und Dienstleistungsgewerbe, die sich momentan auf die deutsche Wirtschaft als Ganzes auswirken.

@@start.t1@@      Index für das weihnachtliche Online-Shopping(i)
      Besuche auf sicheren Bereichen von Online-Verkaufsseiten
      GB, Frankreich und Deutschland
      Quelle: comScore World Metrix, 2007
      Zeitraum                                              GB              Frankreich      Deutschland
      Index auf Basis der Zeiträume
        (1. Okt. - 28. Okt.)(ii)                 100                  100                  100
      1. Woche (29. Okt. - 4. Nov.)          107                    84                    99
      2. Woche (5. Nov. - 11. Nov.)          124                  108                    95
      3. Woche (12. Nov. - 18. Nov.)         123                  118                    90@@end@@

    (i)Die Indexpunkte repräsentieren die prozentualen Veränderungen bei der Anzahl der Besuche auf sicheren Bereichen von Verkaufsseiten im Vergleich zum Vorweihnachtssaisondurchschnitt des Basiszeitraums

    (ii)Abgeleitet von den durschnittlichen wöchentlichen Besuchen auf sicheren Bereichen von Verkaufsseiten im Zeitraum 1. Okt. - 28. Okt.

    Das Diagramm bestätigt die in der letzten Woche veröffentlichten Ergebnisse der von comScore durchgeführten Umfrage über die Weihnachtseinkäufe (http://www.comscore.com/press/release.asp?press=1894). In ihr gaben 30 Prozent der britischen Befragten an, dass sie mit ihren Weihnachtseinkäufen innerhalb der ersten zwei Novemberwochen beginnen werden. Lediglich 19 Prozent der französischen Befragten gaben an, dass sie mit ihren Weihnachtseinkäufen in diesem Zeitraum beginnen werden. Obwohl 38 Prozent der befragten deutschen Konsumenten planten, ihre Einkäufe in der Zwischenzeit in Angriff zu nehmen, scheint der unsichere Versand, der durch den Streik der Lokführer verursacht wird, Auswirkungen auf den Start der weihnachtlichen Online-Shopping-Aktivität zu haben.

    "Online-Shopping ist eine der populärsten Aktivitäten im Internet", sagte Bob Ivins, Vizepräsident bei comScore und für den europäischen Markt verantwortlich. "In den nächsten Wochen erwarten wir unter 70 Prozent der gesamten europäischen Internetnutzer keinen grösseren Anstieg bei der Zahl  der Online-Einkäufer, denn sie sind bereits aktiv, und beim Rechnungswesen.  Wir erwarten jedoch einen signifikanten Anstieg in der Häufigkeit der Online-Einkäufe und einen Anstieg bei der Umwandlung von Besuchern zu Kunden, was für dieses Weihnachten letztlich mehr Online-Verkäufe bedeutet."

    Über comScore

    comScore, Inc. (Nasdaq: SCOR) ist weltweit führend in der Messung der digitalen Welt. Diese Führungsstellung basiert auf einem massiven weltweiten Querschnitt von über 2 Millionen Internetnutzern, die comScore erlauben, ihr Internetverhalten und ihre Transaktionen im Internet vertraulich aufzuzeichnen. Dies schliesst ihre Käufe sowohl online als auch offline ein. comScore-Mitglieder nehmen ausserdem an Marktforschungsumfragen teil, die  ihre Verhaltensweisen und Ansichten erfassen und untersuchen. Mit seiner urheberrechtlich geschützten Technologie misst comScore, was in einem breiten Spektrum von Verhaltensweisen von Belang ist. comScores Analytiker wenden dieses profunde Wissen über Kunden und Konkurrenten an, um Kunden bei der Entwicklung leistungsfähiger Marketingstrategien und -taktiken zu helfen, die ihre Gewinne erhöhen. comScores Dienstleistungen werden von über 800 Kunden genutzt, darunter Marktführer wie AOL, Microsoft, Yahoo!, BBC, Carat, Cyworld, Deutsche Bank, France Telecom, Best Buy, The Newspaper Association of America, Financial Times, ESPN, Fox Sports, Nestlé, Starcom, Universal McCann, the United States Postal Service, Verizon, ViaMichelin, Merck und Expedia. Weitere Informationen finden Sie unter: www.comscore.com/de .

      Kontakt:    Jamie Gavin
                        comScore, Inc.
                        +44-(0)-207-099-1775
                        worldpress@comscore.com
      Webseite: http://www.comscore.com

Pressekontakt:
Jamie Gavin, comScore, Inc., +44-(0)-207-099-1775,
worldpress@comscore.com

Original-Content von: comScore Networks, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: comScore Networks

Das könnte Sie auch interessieren: