acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Preis für Technikjournalismus wird erneut ausgeschrieben
acatech verleiht den PUNKT 2006 in den Kategorien Text und Foto

    München/Berlin (ots) - acatech, der Konvent für Technikwissenschaften der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften e.V., verleiht auch dieses Jahr wieder den PUNKT, um die Qualität der Berichterstattung über technische Themen zu fördern. PUNKT, der acatech Preis für Technikjournalismus wird in den Kategorien Text (Sparte Zeitung und Sparte Magazin) und Foto (Sparte Einzelbild und Sparte Fotoserie) ausgeschrieben und ist mit 5000 Euro je Sparte dotiert. Einsendeschluss ist der 1. Mai 2006.

    Prämiert werden mit dem PUNKT journalistische Texte sowie Pressefotografien, die innovative Technik originell, allgemeinverständlich und mit Blick auf ihre konkreten Anwendungsmöglichkeiten in Produkten oder Dienstleistungen darstellen.

    Die Auswahl der Preisträger/innen erfolgt in jeder Kategorie durch eine namhafte Jury.

       Die Mitglieder der Text-Jury sind:

    Prof. Dr. Utz-Hellmuth Felcht, Vorsitzender des Vorstands Degussa     AG

    Dr. Patrick Illinger, Ressortleiter Wissen Süddeutsche Zeitung

    Joachim Müller-Jung, Ressortleiter Natur und Wissenschaft     Frankfurter Allgemeine Zeitung

    Prof. Dr. Klaus Kornwachs, Lehrstuhlinhaber TU Cottbus

    Dr. Norbert Lossau, Ressortleiter Wissenschaft Die Welt

    Prof. Dr. Hubert Markl, Universität Konstanz

    Gero von Randow, Chefredakteur Zeit online

    Prof. Dr.-Ing. Günther Schuh, Institutsleiter RWTH Aachen

    Die Mitglieder der Foto-Jury sind:

    Mirko Borsche, Art Director SZ Magazin

    Hubertus Hamm, Fotograf

    Bernd von Jutrczenka, Chefredaktion (Bild) dpa

    Heiner Müller-Elsner, Fotograf

    Rüdiger Schrader, Bildredaktion Focus

    Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg gehört beiden Juries als beratendes Mitglied an.

    Die Preisverleihung erfolgt auf der acatech Festveranstaltung am 17. Oktober im Konzerthaus Berlin.

    Der PUNKT wurde 2005 zum ersten Mal verliehen. Sieger in der Kategorie Text wurde der Spiegel-Autor Hilmar Schmundt, dessen Beitrag „Lebenslang Telefon für 999 Dollar“ ausgezeichnet wurde. Weitere Informationen zum PUNKT sowie die vollständigen Bewerbungskonditionen finden sich unter www.acatech.de.

    acatech

    acatech versteht sich als Forum für die kritische Beleuchtung technikwissenschaftlicher Fragen mit gesellschaftspolitischem Hintergrund. Zu den 225 Mitgliedern acatechs zählen herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Getragen von deren Expertise und Unabhängigkeit will acatech seine Leitbildfunktion für Wissenschaft, Wirtschaft, Öffentlichkeit und Politik intensiv wahrnehmen. acatech führt interdisziplinäre Projekte zu technikwissenschaftlichen Fragestellungen durch, initiiert und organisiert Veranstaltungen und beteiligt sich an Initiativen, Projekten und Veranstaltungen von Kooperationspartnern. Die Ergebnisse der Arbeit von acatech werden in Tagungsbänden, Projektberichten und Stellungnahmen veröffentlicht. Präsident von acatech ist Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg. Den Vorsitz des Senats hat Bundespräsident a. D. Prof. Dr. Roman Herzog inne. Weitere Informationen unter www.acatech.de

Kontakt und weitere Pressematerialien bitte bei: Klaudia Kunze acatech Presse und Öffentlichkeitsarbeit Residenz München Hofgartenstraße 2 80539 München Tel. +49(0)89/5 20 30 940 Fax  +49(0)89/5 20 30 99 kunze@acatech.de

Original-Content von: acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Das könnte Sie auch interessieren: