PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von R+V Versicherung AG mehr verpassen.

03.09.2015 – 12:00

R+V Versicherung AG

"Die Ängste der Deutschen" - Euro-Schuldenkrise, Terror, Krieg und Zuwanderung jagen Deutschen Angst ein

3 Audios

  • BmE_Die_Ängste_der_Deutschen.mp3
    MP3 - 1,4 MB - 01:31
    Download
  • OTP_Die_Ängste_der_Deutschen.mp3
    MP3 - 1,5 MB - 01:40
    Download
  • Umfrage_Die_Ängste_der_Deutschen.mp3
    MP3 - 324 kB - 00:20
    Download

Ein Dokument

Wiesbaden (ots)

Anmoderationsvorschlag:

Wir alle haben Ängste. Natürlich können sie von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein. Es gibt aber auch etliche Sorgen, die wir miteinander teilen, und die deshalb auch etwas über die Stimmung in unserer Gesellschaft aussagen. Genau diesen Sorgen geht die R+V-Langzeitstudie "Die Ängste der Deutschen" nach. Mehr zu den aktuellen, heute (3.9.) veröffentlichten Zahlen weiß Oliver Heinze.

Sprecher: Es sind vor allem Bedrohungen von außen, die uns in diesem Jahr schwere Bauchschmerzen bereiten. Krisen, Krieg und Naturkatastrophen lassen uns regelrecht machtlos fühlen. Am drastischsten zugenommen hat dabei...

O-Ton 1 (Rita Jakli, 0:21 Min): "...die Angst vor Terroranschlägen und vor Problemen durch Zuwanderung. Wir erleben derzeit den größten Flüchtlingsstrom seit dem Zweiten Weltkrieg. Rund 50 Prozent der Bürger befürchten, dass deshalb in Deutschland Konflikte mit Asylanten und insgesamt mit Ausländern zunehmen und wir alle, auch die Behörden, völlig überfordert sind."

Sprecher: So R+V-Infocenter-Chefin Rita Jakli. Sorge Nummer Eins bleibt dennoch eine andere:

O-Ton 2 (Rita Jakli, 0:15 Min): "Die Euro-Schuldenkrise führt weiterhin mit Abstand die Liste aller Ängste an. Und sie hat auch wieder zugelegt: Rund zwei Drittel der Bürger befürchten, dass die Schuldenkrise in der Eurozone vor allem für den deutschen Steuerzahler sehr sehr teuer wird."

Sprecher: Trotz der Sorgen ums liebe Geld: finanzielle Existenz- und Wohlstandsängste gingen erstaunlicherweise zurück.

O-Ton 3 (Rita Jakli, 0:16 Min): "Um die Wirtschaft und um ihren Arbeitsplatz machen sich die Bürger viel weniger Sorgen als sonst. Und am stärksten gesunken ist die Furcht vor steigenden Lebenshaltungskosten. Seit über 20 Jahren zählte das immer zu den Top-Ängsten, war sogar 15 Mal auf Platz 1 im Ängste-Ranking."

Sprecher: Generell zeigt die Studie, dass die Deutschen - genau wie schon im letzten Jahr - sehr gelassen sind.

O-Ton 4 (Rita Jakli, 0:07 Min): "...mit einem interessanten Unterschied: Frauen zeigen sich heute couragierter, und bei den Männern wächst die Angst."

Abmoderationsvorschlag:

Wenn Sie mehr wissen wollen oder Ihnen das jetzt zu schnell ging: Die Ergebnisse der aktuellen Studie "Die Ängste der Deutschen" gibt's im Internet unter www.ruv.de - natürlich auch direkt zum Download.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

http://www.infocenter.ruv.de
R+V-Infocenter
06172/9022-131
a.kassubek@arts-others.de

Original-Content von: R+V Versicherung AG, übermittelt durch news aktuell