Das könnte Sie auch interessieren:

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von JDB MEDIA GmbH

12.09.2013 – 11:00

JDB MEDIA GmbH

Innovationsforum 2013
Goethe-Innovations-Preis im Rahmen des Innovationsforums 2013 in Frankfurt verliehen (BILD)

Innovationsforum 2013 / Goethe-Innovations-Preis im Rahmen des Innovationsforums 2013 in Frankfurt verliehen (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt am Main (ots)

Rund 700 Besucher folgten am Montagabend, den 9. September 2013, der Einladung der Goethe-Universität Frankfurt und der Wirtschaftszeitung Handelsblatt zum Innovationsforum 2013 auf den Campus Westend. Im Rahmen dieser Spendenveranstaltung für den Goethe-Unibator, das Gründerzentrum der Goethe-Universität, diskutierten die Vorstände von Daimler, Lanxess, McKinsey und ThyssenKrupp über optimale Rahmenbedingungen für Innovationen in deutschen Unternehmen. Zudem wurde der mit insgesamt 17.000 Euro dotierte Goethe-Innovations-Preis an drei studentische Unternehmensgründer verliehen: Geomon, Musicfox und Repetico. Die eröffnende Keynote hielt mit Anshu Jain der Co-Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank.

Offiziell eröffnet wurde das Innovationsforum 2013 von Prof. Dr. Werner Müller-Esterl, Präsident der Goethe-Universität Frankfurt: "Die Idee zum Innovationsforum ist vor über einem Jahr entstanden und 2012 sofort in die Tat umgesetzt worden. Ziel war es und ist es auch heute, von führenden Köpfen der Wirtschaft zu lernen." Zuvor hatten mehr als 100 Studenten und junge Wissenschaftler im Rahmen eines einstündigen "Meet&Greet" die Gelegenheit zum direkten Austausch mit den Entscheidern von heute.

Gabor Steingart, Herausgeber des Handelsblatts, moderierte den Abend: "Wir wollen die Fragen diskutieren, auf die es wirklich ankommt: Was ist der Unterschied zwischen einem Tüftler, einem Spinner und einem Erfinder? Was kann man selber tun, um sich in diesen weltweiten und mächtigen Prozess der Innovation einzubringen? Lässt sich Innovation planen? Wie sehen die technischen Durchbrüche aus, die wir in unserer Lebenszeit noch erleben werden?" Antworten gaben im Rahmen von Einzelinterviews und einer Podiumsdiskussion Dr. Axel C. Heitmann, Vorstandsvorsitzender der Lanxess AG, Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp AG, Frank Mattern, Managing Partner Deutschland McKinsey & Company Inc. und Andreas Renschler, Vorstandsmitglied der Daimler AG.

Keynote-Speaker Anshu Jain erörterte das Thema Innovationen in Bezug auf die Finanzbranche und erklärte, warum Innovation heute zu einem der sechs Kernwerte der Deutschen Bank zählt. Dabei machte er deutlich, wie wichtig - spätestens seit den Erfahrungen der letzten Finanzkrise - der verantwortungsvolle Umgang mit Innovationen ist: "Banken müssen zu einem Kulturwandel bereit sein, um das Vertrauen wieder aufzubauen. Die Deutsche Bank hat Innovationen in diesem Zusammenhang als einen ihrer zentralen Werte identifiziert - verantwortungsvolle Innovation, ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Kunden und gesteuert über die richtigen Kontrollen und Überwachungsmechanismen."

Mit der Überreichung des Goethe-Innovations-Preises durch Dr. Friederike Lohse, Vorstandsmitglied der Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität und Mitinitiatorin des Innovationsforums, sowie Prof. Dr. Werner Müller-Esterl fand das Innovationsforum 2013 einen würdigen Abschluss. Der Goethe-Innovations-Preis soll Forschung, Innovation und Unternehmergeist an der Goethe-Universität fördern und weiter voranbringen. Bewerben können sich Mitglieder - also Studenten, Mitarbeiter und Alumni - der Goethe-Universität, die an einer Geschäftsidee arbeiten und eine akademische Ausgründung planen.

Jens de Buhr, Mitinitiator und Geschäftsführer der das Innovationsforum organisierenden Kommunikationsagentur JDB MEDIA GmbH, fasste nach dem erfolgreichen Ende der Veranstaltung zusammen: "Das Innovationsforum hat sich aus zwei Gründen zu einer festen Institution entwickelt: Innovationskraft ist für ein Land wie Deutschland elementar, um seine führende wirtschaftliche Position in unserer globalisierten Welt zu sichern. Und zudem bietet das Innovationsforum einen perfekten Mix aus inhaltlichen Denkanstößen von Vertretern der deutschen Wirtschaftselite sowie dem Austausch zwischen etablierten Unternehmen und jungen Nachwuchskräften - das alles in einem hochprofessionellen Rahmen an einer der größten und wichtigsten Hochschulen Deutschlands. Man darf sich also bereits heute auf das Innovationsforum 2014 freuen."

Informationen zum Bildmaterial:

   - Die Verwendung des Bildes ist honorarfrei im Zusammenhang mit 
     einer Berichterstattung über das Innovationsforum 2013 mit 
     diesem Bildnachweis/Fotocredit möglich: "Foto: JDB MEDIA 
     GmbH/Uwe Nölke" 

JDB MEDIA Gruppe

Die JDB MEDIA Gruppe agiert seit 1997 am Medienmarkt und gehört heute mit rund zehn Millionen Euro Umsatz zu den erfolgreichsten Anbietern in den Bereichen Corporate Publishing, Medienkooperationen, journalistisches Marketing und klassische PR. Rund 70 Mitarbeiter betreuen in den Kompetenz-Teams JDB VERLAG (CP), JDB PR (Public Relations) und JDB SOLUTIONS (Medienkooperationen/Advertorials) bedeutende Kunden verschiedener Branchen. Weitere Informationen: www.jdb.de

Pressekontakt:

Kathrin Mertens, Tel. 040/46 88 32 -73, E-Mail: mertens@jdb.de

Original-Content von: JDB MEDIA GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von JDB MEDIA GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung