PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SAI Global mehr verpassen.

20.05.2019 – 18:00

SAI Global

Umfrage zeigt, wie sehr es um das Vertrauen der Verbraucher weltweit geht

ChicagoChicago (ots/PRNewswire)

Sinn- und zweckorientierte Verbraucher sind skeptisch, was Datenschutz, Lebensmitteletikettierung und ethische Verantwortlichkeit von Marken betrifft - ein mit 1 Billion USD beziffertes Risiko für Unternehmen, die Reputation, Markenvertrauen und inhärenter Transparenz keine Priorität einräumen

- Globale Umfrage zeigt auf, dass zwei Drittel der Verbraucher ein billigeres Produkt gegen eine Marke mit Abläufen für Datenschutz und Qualitätssicherung eintauschen würden

- Verbrauchervertrauen hinsichtlich Etikettierung und Auszeichnung schrumpft weltweit - mehr als die Hälfte der Befragten verlässt sich lieber auf die Meinung von Freunden, Kollegen und Gleichgesinnten

- Verbrauch halten Datenschutzverletzungen bei Finanzdienstleistungen für gravierender als Verstöße gegen die Lebensmittelsicherheit in Supermärkten oder Restaurants

Einen Tag, bevor sich das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union zum ersten Mal jährt, zeigt eine neue Umfrage von SAI Global, einem renommierten Marktführer für integriertes Risikomanagement, ein wachsendes Vertrauensdefizit bei Verbrauchergruppen global auf, die an Datenschutz, Rückverfolgbarkeit und ethischem und ökologischem Verantwortungsbewusstsein zweifeln.

Der vom Brand Intelligence Marktforschungsunternehmen Survata durchgeführte jährliche Reputation Trust Index Report belegt, dass Verbraucher mittlerweile neu überdenken, was eine Marke ausmachen sollte, für deren Produkte sie zu zahlen bereit sind. Dies wiederum bewegt die Unternehmenswelt zu einer Art Offensive in Sachen Reputation. Unternehmen müssen anfangen, in Richtung "Transparenz by Design" zu denken, um diese Lücke zu schließen und die Resilienz ihrer Marke durch den Aufbau von Vertrauen zu sichern. Ein Unternehmen kann nicht einfach nur sagen "Vertrauen Sie uns", wenn die Leute Taten und Beweise sehen wollen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage:

- 82% der Verbraucher informieren sich über ein Unternehmen, bevor 
  sie dort Ausgaben tätigen 
- 65% der Verbraucher stufen Datenschutz als obersten Corporate 
  Social Responsibility (CSR) Wert ein  
- 36% der Verbraucher halten eine Datenschutzverletzung im Bereich 
  Finanzdienstleistungen für die größtmögliche Unternehmenskrise 
- 64% der Verbraucher sind bereit, mehr auszugeben, wenn dies dem 
  Schutz der Umwelt dient 
- 60% der Verbraucher verlangen öffentlich gezeigte 
  Verantwortlichkeit, und sogar finanzielle Konsequenzen 

Kontrolle, Vertrauen und Transparenz bilden die Grundlage für eine gesunde Datenökonomie. 65% der für den Trust Index Befragten sehen Datenschutz als wichtigstes Attribut, wenn es um die Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens geht. Die hohe Zahl ist ein Indikator für ein steigendes Verständnis weltweit, was Rechte der Verbraucher und Mechanismen betrifft, und das durch Verordnungen wie die DSGVO, die dem Verbraucher eine Verwaltung und den stärkeren Schutz seiner Daten ermöglichen, noch bewusster wird.

"Die DSGVO und eine nichtendende wollende Reihe von Datenschutzverletzungen bei gerade den großen Namen hat die Art und Weise verändert, wie Verbraucher Daten sehen und den Wert ihrer Daten in unserer Digitalwirtschaft einschätzen", erklärt Peter Granat, CEO von SAI Global. "Das Gleichgewicht der Kräfte hat sich zugunsten der Verbraucher verlagert - die Reputation hängt nun vom in das Unternehmen gesetzte Vertrauen ab, und Transparenz ist wichtiger als der Preisfaktor".

Laut SAI Globals Trust Index ist Transparenz eine der besten Vorgehensweisen, wenn ein Unternehmen seine Prozesse für Datenerhebung und Datenschutz als "vertrauenswürdig" beweisen will. 75 Prozent der Befragten gaben an, sie würden ein weniger wertiges Produkt für besseren Datenschutz in Kauf nehmen, und sie seien auch bereit, mehr für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bezahlen, wenn die Datenschutzbestimmungen gewährleistet sind.

Die jährliche Umfrage ergab keine wirklichen Unterschiede im Wertesystem der verschiedenen Generationen. Gemeinsam waren alle der befragten Millennials, GenX-Vertreter und Baby Boomer der Ansicht, dass Unternehmen die Privatsphäre der Verbraucher schützen müssen, um ihr Vertrauen zu gewinnen.

Im ersten Trust Index Report von 2017 bat SAI Global die Verbraucher, die Hauptattribute für Vertrauen nach Wichtigkeit einzustufen, und mehr als die Hälfte der Befragten (56%) hatte erklärt, am wichtigsten sei, wie ein Unternehmen in einer Krisensituation reagiere. Nun, 2019, wollen 60% der Befragten, dass Unternehmen öffentlich Verantwortung übernehmen, und 24% sind der Meinung, dass sich dies durchaus auch in Form von Geldstrafen für ein Unternehmen niederschlagen sollte.

"Unternehmen müssen über die passenden Kontrollen verfügen, um Transparenz über die Bereiche Datenschutz, Lieferkette und ethische Verantwortung hinweg zu gewährleisten. Sie riskieren andernfalls, das Vertrauen der Verbraucher zu verlieren", sagt Granat. "Ein Unternehmen muss mehr als nur Risikobegrenzung leisten können, es muss den Wert einer starken Reputation gründlich verinnerlichen und in seine Geschäftsstrategie integrieren. Es kann sich auf diese Weise einen Wettbewerbsvorteil als Anbieter verschaffen, der in Sachen Sicherheit, Verlässlichkeit, Datenschutz und Daten-Ethik vertrauenswürdig ist".

Methodologie

SAI Global hat Survata mit der Durchführung dieser Umfrage zum Verbrauchervertrauen beauftragt. Survata befragte 4.691 Online-Teilnehmer, die zwischen dem 22. und 26. Oktober 2018 mindestens 18 Jahre alt waren. Die Befragung wurde in sechs großen Weltregionen durchgeführt: Europa, Asien, Nordamerika, Naher Osten, Afrika und Ozeanien. Die Fehlerquote für diese Umfrage bei einem Konfidenzniveau von 95% beträgt 1,4%.

Informationen zu SAI Global

SAI Global ist ein anerkannter Marktführer für Lösungen im Bereich integriertes Risikomanagement, Assurance und Lernen, der Unternehmen hilft, Risiken proaktiv zu managen, um Business Excellence, Wachstum und Nachhaltigkeit zu erreichen und Vertrauen zu schaffen.

Das Unternehmen blickt auf eine Geschichte zurück, die reich an der Entwicklung innovativer Geschäftslösungen ist, und diese Tradition der Innovation setzt sich heute mit branchenführenden Produkten und Lösungen in seinen Kerngeschäftsbereichen Risikomanagementsoftware, Normenaggregation, regulatorische Inhalte, Ethik- und Compliance-Schulung, Risikobewertung, Zertifizierung, Prüfung und Auditierung weiter fort.

Die integrierten Risikomanagement-Lösungen von SAI Global sind eine Kombination aus führenden Ressourcen, Dienstleistungen und Beratungsangeboten, die über alle Phasen des Risikomanagements hinweg Anwendung finden, damit Unternehmen sich auf andere Bereiche konzentrieren können. Das Zusammenspiel dieser Tools und Kenntnisse ermöglicht Kunden aus den Bereichen Finanzwesen, Gesundheitswesen, Fertigung und Lebensmittelindustrie, eine integrierte Sichtweise auf Risiken zu entwickeln. Fordern Sie eine kostenlose Demoversion an, um die Tools von SAI Global in Aktion zu erleben

SAI Global verfügt mit Standorten in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, Nord- und Südamerika, Asien und im Pazifikraum über eine globale Reichweite. Weitere Informationen finden Sie unter www.saiglobal.com.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/889496/SAI_Global_2019_Reputation_Trust_Index.jpg

Pressekontakt:

Pressekontakte: Bree Goodall-Beer
Global Communications Manager
SAI Global
P. +44 (0) 1908 249 974
M. +44 (0) 7896 834 837
E. Bree.Goodall-Beer@saiglobal.com

Sophia Pearson
ModKaf für SAI Global
P. +1 (215) 939-8794
E. sophiapearson@modkaf.com

Original-Content von: SAI Global, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: SAI Global
Weitere Storys: SAI Global