Hansgrohe SE

Hansgrohe AG veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht
"Wir nehmen unsere Verantwortung wahr"

Symbol für das Bekenntnis zu nachhaltigem Wirtschaften und unternehmerischer Verantwortung für das Gemeinwohl – der Hansgrohe-Solarturm am Brausenwerk in Offenburg. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Hansgrohe"
Symbol für das Bekenntnis zu nachhaltigem Wirtschaften und unternehmerischer Verantwortung für das Gemeinwohl – der Hansgrohe-Solarturm am Brausenwerk in Offenburg. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Hansgrohe"

    Schiltach (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Als erstes deutsches Unternehmen der Armaturenindustrie veröffentlicht die Hansgrohe Gruppe mit Stammsitz in Schiltach/Schwarzwald einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht. Auf der Internetseite des Unternehmens lässt sich unter www.hansgrohe.com/nachhaltigkeit online nachlesen, wie der weltweit tätige Bad- und Sanitärspezialist seine gesellschaftliche Verantwortung wahrnimmt. Der Report, den die Hansgrohe AG ab 2006 alljährlich im Frühsommer aktualisieren wird, gibt Auskunft über die Aktivitäten des mittelständischen Unternehmens mit Blick auf Ökonomie, Gesellschaft und Umwelt. Inhaltlich orientiert er sich dabei an den Vorgaben der international anerkannten Global Reporting Initiative.

    "Mit dem Hansgrohe Nachhaltigkeitsbericht", so Firmenchef Klaus Grohe, "setzen wir in der Branche einen Trend, dem sich hoffentlich unsere Wettbewerber anschließen werden. Bei uns beschränkt sich Innovation eben nicht nur auf unsere Produkte, sondern für uns gehört zu vorausschauender und nachhaltiger Unternehmensführung seit jeher ein Verantwortungsbewusstsein, das über die Grenzen unserer eigentlichen Geschäftstätigkeit hinausreicht. Dadurch sind wir zukunftsfähig aufgestellt."

    Die Vorreiterrolle beim Umweltschutz, für die die Hansgrohe AG mehrfach ausgezeichnet wurde, ist hier nur ein Beispiel. Ganz in der Tradition des Firmengründers Hans Grohe gehört es zur Philosophie des Unternehmens Hansgrohe, aktiv Verantwortung für das Gemeinwohl zu übernehmen. "Das gilt in hohem Maße", so Finanzvorstand Siegfried Gänßlen, "für die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aber auch darüber hinaus sind Vertrauen in die Arbeit des Unternehmens und die Anerkennung seiner Leistungen wesentliche Faktoren, um in einem stabilen Umfeld wirtschaftlich arbeiten zu können. Hier interessiert zunehmend, wie sich das Unternehmen als sozialer Akteur verhält." Im Einzelnen informiert der Hansgrohe Nachhaltigkeitsbericht über die Kontroll- und Steuerungsstruktur (Corporate Governance) beim Armaturen- und Brausenhersteller, seine geschäftsethischen Grundsätze, seine wirtschaftliche Entwicklung und Strategien, die Mitarbeiter- und Personalentwicklung, das firmeninterne Gesundheitsmanagement, Fragen der Produktverantwortung und das Engagement im Bereich des Umweltschutzes.

    Die Hansgrohe AG (www.hansgrohe.com) mit Stammsitz in Schiltach/Schwarzwald hat sich in ihrer 104jährigen Geschichte innerhalb der Sanitärbranche den Ruf als Innovationsführer in Technologie und Design erworben. 2004 erwirtschaftete das Unternehmen mit seinen Marken Axor, Hansgrohe, Pharo und Pontos einen Umsatz von 428 Mio. Euro (2003: 369 Mio. Euro) - im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 16 %. Auf dieser Basis schuf das Unternehmen sowohl 2004 als auch im abgelaufenen Jahr im In- und Ausland neue Arbeitsplätze. Weltweit beschäftigt die Hansgrohe Gruppe heute mehr als 2800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon ein Drittel im Ausland. Das Unternehmen produziert in fünf deutschen Werken, in Frankreich, in den Niederlanden, in den USA und in China.

Weitere Informationen: Hansgrohe Pressestelle Tel.: 07836/51-3009/-1297/-1215/-1226 Fax:  07836/51-1170 E-Mail: public.relations@hansgrohe.com

Original-Content von: Hansgrohe SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hansgrohe SE

Das könnte Sie auch interessieren: