K-Swiss

Müssen bei Abschlusstests künftig die Schuhe ausgezogen werden?

    Haarlem, Netherlands (ots/PRNewswire) - Während der Abschlussprüfungen 2006 könnte es in diesem Jahr zu einer neuen Regelung kommen. Der Grund dafür ist ein Turnschuh-Phänomen, das sich neuerdings mehr und mehr unter den Prüflingen verbreitet. Schüler und Studenten kommunizieren die richtigen Antworten auf Prüfungsfragen mit Hilfe ihrer Schuhe ...

    + Der schlaue Schuh

    Der Turnschuh, mit dem während der Tests gerne mal geschummelt wird, ist der so genannte "Stripe Shifter" - ein Schuh mit fünf Streifen auf der Aussenseite. Durch ein Schiebesystem lassen sich Farbe und Höhe der einzelnen Streifen verändern. Wenn man jeder Position der Streifen nun einen bestimmten Code zugrunde legt, kann man eine eigene Geheimsprache entwickeln. Über die Internetseiten www.kswiss.nl, www.kswiss.de und www.kswiss.co.uk haben sich gerade unter Schülern entsprechende Losungen in den letzten Monaten erheblich verbreitet.

    + 1 x hoch = A

    Nachdem sich anfangs zügig eine Geheimsprache über die Streifen entwickelt hatte, gab die Marke eine Untersuchung in Auftrag, um herauszufinden für welchen Zweck die Codes benutzt werden. Es stellte sich heraus, dass der Schuh ein beliebtes Werkzeug ist, um während Prüfungen zu schummeln. Bei Multiple Choice-Tests wurden die richtigen Antworten mit Hilfe der Turnschuhe weitergegeben. Ein Streifen nach oben gezogen bedeutet Antwort A, zwei Streifen heisst Antwort B, bei drei war C richtig und bei vier Streifen musste man sein Kreuzchen bei Antwort D machen.

    + Sprachlich praktisch

    Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Turnschuh-Sprache hauptsächlich für Liebesbotschaften genutzt, vor allem in den Niederlanden. Mehr als 33% der verwendeten Codes reichten von einem vorsichtigen Kompliment bis zu offenherzigen Flirtversuchen. Zum Beispiel: "Willst du mit mir verkehren?" oder "Ich habe Lust zu flirten!". Untersuchungen ergaben, dass die geheime Streifensprache auch im Team-Sport Verwendung findet, um taktisch zu spielen und strategisch zu attackieren. Besonders in Deutschland und England wird über den Sprachcode auch das jeweilige Lebensmotto kundgetan: "Veni, vidi, vici", "Das Leben ist schön" oder "Carpe diem".

    + Lasst die Schuhe sprechen!

    Die neue Turnschuh-Kommunikation ist durch das amerikanische Label

    K-Swiss entstanden. Mit der Markteinführung in Europa entwickelte sich unter den Kids und Jugendlichen schnell die Idee der Streifensprache. Über die Position der Streifen werden persönliche Nachrichten übermittelt und Informationen ausgetauscht.

Pressekontakt:
Kontaktinfo: Weitere Informationen end Bilder erhalten Sie von:
Melanie Buss, +49(0)211-43715850, mbuss@kswiss.de

Original-Content von: K-Swiss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: K-Swiss

Das könnte Sie auch interessieren: