Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deloitte

28.03.2006 – 13:12

Deloitte

Anbieter von Inhalten und Medien etablieren sich als MVNOs im Mobilfunkmarkt
Laut Deloitte Studie wächst der Markt für mobile Datendienste auf 7 bis 8 Milliarden Euro in 2009

    München (ots)

Das Umsatzvolumen aus mobilen Datendiensten wird in Deutschland bis 2009 auf 7 bis 8 Milliarden Euro ansteigen. Mobile Virtual Network Operators (MVNOs) - virtuelle Mobilfunkdienstleister ohne eigenes Netz - werden eine bedeutende Rolle in diesem wachsenden Markt übernehmen. Sie müssen allerdings die richtigen strategischen Entscheidungen treffen. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Studie von Deloitte "Mobile Virtual Network Operators: Konvergenz wird Wirklichkeit".

    Im Mittelpunkt der aktuellen Studie stand die Frage nach der richtigen Mobilfunkstrategie. Deloitte analysierte die Einordnung der Unternehmen in der Mobilfunkwertkette, die Wahl der richtigen Partner und die notwendigen technischen und personellen Investitionen.

    Nach jahrelangen Diskussionen über die Konvergenz der Branchen Technologie, Medien und Telekommunikation sind heute erste "branchenfremde" Unternehmen auf dem Telekommunikationsmarkt aktiv. Sie haben anfängliche technologische Schwierigkeiten überwunden. UMTS-Netze sind weit verbreitet und werden weiter ausgebaut. Die Verfügbarkeit von geeigneten Endgeräten wächst stark, ebenso die Bereitschaft der Kunden, das Handy zum Internetzugang sowie als Download-Medium zu nutzen. Demzufolge steigt das Umsatzpotential für mobile Datendienste deutlich an. Obwohl der deutsche Mobilfunkmarkt sich der Sättigung nähert, bietet sich für Neueinsteiger ein Kundenpotential von jährlich über 20 Millionen Wechsel- und Neukunden.

    Weltweit und insbesondere in Deutschland zeigt sich am Beispiel der MVNOs, dass die Voraussetzungen für den Einstieg in den Mobilfunkmarkt mittlerweile gegeben und die Eintrittsbarrieren geringer sind. MVNOs sind erfolgreich, wenn sie übergreifende, konvergente Angebote aus verschiedenen Industriezweigen bündeln und anbieten.     "Nachdem im letzten Jahr vor allem Billiganbieter wie beispielsweise Aldi oder Tchibo in den Mobilfunk eingestiegen sind, werden sich in 2006 verschiedene Anbieter von Inhalten als Premium-MVNOs etablieren", so Dr. Andreas Gentner, Partner Technology, Media and Telecommunications von Deloitte. Gentner weiter: "Anbieter von Inhalten wie beispielsweise Medienunternehmen, Fernsehsender oder Fußballclubs können mit zielgruppenspezifischen Themen und Diensten ein bekanntes Marktsegment bestehend aus ihren Kunden beziehungsweise ihrer 'Community' bedienen. Neben der Motivation, die eigene Marke zu stärken, sind so unter anderem positive Wirkungen auf Absatz, Image und eine engere Kundenbeziehung möglich."

    Obwohl ein MVNO-Geschäftsmodell für viele Unternehmen einen guten Markteinstieg bietet, muss die richtige Mobilfunkstrategie auf die Anforderungen jedes einzelnen potentiellen MVNOs angepasst werden. Neben den Kernkompetenzen und der Positionierung des Unternehmens im Markt, wird die Entscheidung für ein bestimmtes Geschäftsmodell im Wesentlichen durch die Bereitschaft zu Investitionen und die gewünschte Eigenkontrolle über verschiedene Geschäftsprozesse geprägt.

    Unternehmen sollten schnell entscheiden, ob sie einen vollwertigen MVNO schaffen, Inhalte nur "traditionell" lizenzieren oder ein anderes Geschäftsmodell wählen. Nur so können sie First-mover-Vorteile in einem wachsenden Markt erzielen. Eine Reihe von Unternehmen ist schon am Markt aktiv oder in den Startlöchern. Die Zielgruppen spezialisierter Anbieter überschneiden sich und die Marktanteile werden jetzt vergeben.

    Deloitte Deutschland

    Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 3.400 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen betreut Deloitte seit mehr als 90 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus fast allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit 120.000 Mitarbeitern in nahezu 150 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

    Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright © 2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Pressekontakt: Antonia Wesnitzer Pressereferentin Tel +49 89 29036-8825 awesnitzer@deloitte.de

Dr. Andreas Gentner Partner Technology, Media and Telecommunications Tel +49 711 16554 7302 agentner@deloitte.de

Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell