Deloitte

Deutsche Fitnessbranche auf Wachstumskurs
Deloitte-/DSSV-/DHfPG-Studie: "Jeder zehnte Deutsche ist in einem Fitnessstudio angemeldet"

Düsseldorf/München (ots) - Laut "Der deutsche Fitnessmarkt 2014"-Studie von Deloitte, dem Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) hat die Fitness- und Gesundheitsbranche ihren Wachstumskurs auch in 2013 fortgesetzt. Insbesondere Kettenbetriebe zeigten sich als Haupttreiber und verfügten über rund 285.000 mehr Mitglieder als die Einzelstudios. Auch zukünftig ist von einem weiteren Branchenwachstum auszugehen, wobei der Fitnessmarkt von einer zunehmenden Diversifikation der Angebotsstruktur sowie einer anhaltenden Polarisierung der Preissegmente geprägt sein wird.

Ende 2013 waren in Deutschland 8,6 Millionen Menschen in einem Fitnessstudio angemeldet. "Damit trainierte jeder zehnte Deutsche in einer der bundesweit 7.940 Fitnessanlagen. Dies bedeutet ein Mitgliederwachstum von 8,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Trotz des hohen Niveaus sehen wir jedoch im Vergleich zu anderen europäischen Ländern weiteres Wachstumspotenzial für die deutsche Fitnessbranche", erläutert Karsten Hollasch, Partner Corporate Finance und Leiter der Sport Business Gruppe bei Deloitte in Deutschland.

   Führende Fitnessanbieter in Deutschland 2013

   Position        Kettenbetrieb     Mitglieder      Anlagen 
     1              McFIT            1.004.000        161 
     2              Fitness First      270.000         88 
     3              clever fit         245.000        149 
     4              Kieser Training    236.000        115 
     5              INJOY              204.000        160 

Quelle: Unternehmensangaben, Deloitte-Analyse

Kettenbetriebe als Wachstumsmotor

Die Fitnessbranche ist das am schnellsten wachsende Sportsegment in Deutschland. Die Anzahl der Mitgliedschaften bei Anbietern, die ihr Fitnessangebot auf einer Studiofläche von über 200 Quadratmetern anbieten, konnte zwischen 2008 und 2013 von 6,1 Millionen auf 8,1 Millionen gesteigert werden. Dies entspricht einem Wachstum von 5,9 Prozent pro Jahr. Hauptverantwortlich für diese positive Entwicklung zeigten sich die Kettenbetriebe, die ihre Mitgliederzahlen um 1,7 Millionen auf 4,2 Millionen Mitglieder steigerten und somit mehr Aktive aufwiesen als die Einzelstudios (3,9 Mio.).

Positionierung als Erfolgsfaktor

Analog zu anderen Konsumentenmärkten vollzieht die Fitnessbranche einen Wandel, in der eine klare Positionierung des Marken- und Leistungsversprechens über den Geschäftserfolg der Unternehmen entscheidet. Die Fitnesslandschaft ist einerseits durch eine anhaltende Polarisierung mit einer steigenden Anzahl von Discount- und Premiumanbietern geprägt. Andererseits ist eine zunehmende Angebotsdiversifikation zu beobachten, da sich neben klassischen Full-Service-Anbietern auch Nischenanbieter mit speziellen Fitnessangeboten für bestimmte Zielgruppen erfolgreich etablieren konnten.

Positive Wachstumsaussichten

Das Stimmungsbild am Markt ist überwiegend positiv und eine Vielzahl von Indikatoren deutet auf ein weiteres Marktwachstum hin. Die jüngere Vergangenheit hat zudem gezeigt, dass die Fitnessbranche in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Stabilität aufwies und in allen Bereichen Wachstum erzielen konnte. Dies macht die Branche zunehmend für Private-Equity-Investoren interessant, die sich in 2013 an rund zwei Dritteln aller Transaktionen im Fitnessmarkt beteiligten.

"Der Wunsch der Menschen, sich sportlich zu betätigen beziehungsweise eine aktive Gesundheitsvorsorge zu betreiben, beflügelt die Fitnessbranche, was nach unseren Prognosen 2017 in 10 Millionen Mitglieder in deutschen Fitness- und Gesundheitsanlagen münden wird", prognostiziert Refit Kamberovic, Hauptgeschäftsführer des DSSV.

Die komplette Studie erhalten Sie auf Anfrage.

Ende

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und steht Kunden so bei der Bewältigung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen zur Seite. "To be the Standard of Excellence" - für rund 200.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: absolute Integrität, erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung und kulturelle Vielfalt. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

Über den DSSV:

Der Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) wurde im Jahr 1984 gegründet und ist Europas größter Arbeitgeberverband für die Fitnessbranche. Er zählt zu den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft, ist Mitglied in der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und über die Arbeitgebervereinigung Business Europe in Brüssel auf EU-Ebene vertreten. Der DSSV ist die gesetzliche Vertretung der deutschen Fitness- und Gesundheits-Anlagen und zuständig für alle Regulierungen in den Bereichen Sozial- und Tarifpolitik sowie Berufsbildung. Der DSSV vertritt die gesamte Fitness-Wirtschaft in der Öffentlichkeit, gegenüber politischen Entscheidungsträgern, Verbänden und allen anderen Organisationen und Kammern.

Über die DHfPG:

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHFPG) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in privater Trägerschaft, die akkreditierte Bachelor- und Master-Studiengänge anbietet. Neben den Studienabschlüssen als "M.A. Prävention und Gesundheitsmanagement" und "Master of Business Administration Sport-/Gesundheitsmanagement" werden fünf Abschlüsse als B.A. in den Studiengängen Fitnessökonomie, Sportökonomie, Fitnesstraining, Ernährungsberatung und Gesundheitsmanagement angeboten. Zum Stichtag 31.12.2013 qualifizierten bereits rund 3.000 Unternehmen ihre eigenen Fach- und Führungskräfte mit einem Studium an der DHfPG, darunter zahlreiche Einrichtungen in der Fitness- und Gesundheitsbranche. An der Hochschule waren im Dezember 2013 ca. 4.200 Studierende eingeschrieben. Die Studiengänge werden an Studienzentren in Deutschland (bundesweit) sowie in Österreich und der Schweiz angeboten.

© 2014 Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Pressekontakt:

Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de

Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deloitte

Das könnte Sie auch interessieren: