Deloitte

"Ideenschmiede Mittelstand"
Deloitte zeichnet norddeutsche Unternehmen mit dem "Axia-Award 2010" für besondere Innovationskraft aus

Hamburg/München (ots) - Deloitte ehrte gestern im Hotel Radisson Blu in Hamburg vier norddeutsche Mittelständler mit dem "Axia-Award 2010" für wegweisende Innovationskraft. Gastredner Dr. Michael Otto, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Otto Group, referierte zum Thema "Innovation - Triebfeder der Wirtschaft". Die Preise gingen an den Elektronikhersteller Sennheiser electronic , an den Hersteller von Hydraulikzylindern, Pneumatikzylindern und Hebetischen BÜTER Group, an den Fotodienstleister CEWE COLOR sowie an den Hersteller von Überdachungen und Verglasungen SOLARLUX Aluminium Systeme. Die Jury hat für die zwei Kategorien ("Innovationskultur - Erfolgsfaktor im Mittelstand" und "Mit dem Kunden in die Zukunft - von der Kundenidee zur Innovation") jeweils zwei Preisträger ausgewählt. Begleitend zum Wettbewerb erstellte die PFH - Private Hochschule Göttingen University of Applied Sciences Göttingen die Studie "Ideenschmiede Mittelstand", die Prof. Dr. Frank Albe vorstellte. Die Preisverleihung war die vierte des in sechs Regionen ausgelobten Axia-Awards - am 1. Februar findet die Verleihung des Axia-Award Rhein-Main in Frankfurt statt.

"Innovationstechnisch spielt der Mittelstand zweifelsohne in der ersten Liga. Durch zielorientierte Integration von Innovationsprozessen im Produktionsablauf sowie durch die Anwendung von ausgeklügelten Innovationskonzepten sind deutsche Mittelständler ernst zu nehmende Wettbewerber auf dem internationalen Parkett", erläutert Peter Dietterle, Partner bei Deloitte.

Aufwendiges Bewerbungsverfahren

"Axia" ist altgriechisch für "Wert", bedeutet aber auch "Fähigkeit" und "Erfolg". Die Bewerber mussten zeigen, dass sie alle drei Eigenschaften mitbringen. Berater von Deloitte untersuchten die Betriebe zunächst mithilfe eines Fragebogens, dann führten sie persönliche Gespräche mit den Bewerbern. Anhand dieser Auswertungen wählte die Jury unter Leitung von Prof. Dr. Frank Albe von der PFH - Private Hochschule Göttingen University of Applied Sciences Göttingen die vier Sieger aus. Des Weiteren bestand sie aus Christiane Ram, Behörde für Wirtschaft und Arbeit Hamburg, Monika Evert von der Investitionsbank Schleswig-Holstein, Dr. Sabine Johannsen, NBank, Michael Prellberg, Financial Times Deutschland und Peter Dietterle sowie Heike Engelhardt von Deloitte.

Sieger in der Kategorie "Innovationskultur - Erfolgsfaktor im Mittelstand": Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Das Unternehmen hat es geschafft, seine "Sennheiser Innovationskultur" auf alle Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorte zu übertragen. Der eigene Anspruch lautet: "Wissen, was der Konsument braucht, bevor dieser es selbst weiß." Die Innovationskultur lässt sich hier in vier Bereiche - Innovationsnetzwerke, Mitarbeiter, Technologie und Produkte einschließlich Marketing - aufgliedern, die eng vernetzt miteinander arbeiten. Dadurch hält Sennheiser die Nähe zu Forschungseinrichtungen sowie Trendsettern und geht Entwicklungskooperationen mit branchenfremden Partnern, wie z.B. adidas, ein. Es wurden eigene "Thinktanks" in der Schweiz, Kalifornien und Singapore installiert, die die zukünftigen Trends erforschen, um damit die Technologieführerschaft als "First Mover" zu erhalten. Die Mitarbeiter fungieren als Scouts, die konzernweit Vorschläge und Ideen einbringen, die der effizienten Problemlösung von Kunden dienen. Kernkompetenzen und Trendaufnahmen werden erfolgreich verbunden. Beispiele sind die Erschließung neuer, besonders jüngerer Kundengruppen, für die das technische Know-how mit einem durch effizientere Produktion günstigeren Preis sowie optimaler Funktion und ansprechender Optik verbunden wurde. Sennheiser versteht es, Kundenwünsche mittels technologischer Innovationen umzusetzen, zu einem langfristigen Verständnis des Konsumentenverhaltens zu gelangen sowie auf individuelle Wünsche einzugehen.

Sieger in der Kategorie "Innovationskultur - Erfolgsfaktor im Mittelstand": SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH

Der SOLARLUX Aluminium Systeme GmbH ist es gelungen, einen strukturierten Innovationsprozess im Managementsystem zu implementieren, welcher unternehmensweit vorgelebt wird. Es werden gezielt Ideen gesammelt über den Außendienst, durch Wettbewerbsbeobachtung und Kundenkontakt. Wichtig ist für SOLARLUX die Förderung einer unabhängigen Gedankenwelt im Unternehmen zur Generierung von Ideen, die dann an das innerbetriebliche Vorschlagswesen übermittelt werden. In regelmäßigen Sitzungen der Geschäftsführung mit der FuE-Abteilung, der Technik, der Produktion und der kaufmännischen Leitung werden neue Ideen diskutiert, neue Projekte festgelegt und laufende Projekte besprochen. Zur Unterstützung dieser Prozesse dient das eigenentwickelte Projektportal im Intranet. Dort ist der Bearbeitungsstand einer Entwicklung jederzeit ersichtlich, wie Projektpläne und -verfolgung, Verantwortlichkeiten, Zeitpläne, Aufgaben und Arbeitspakete. Da das Projektportal als eigenständige Innovation entwickelt wurde, ist die Identifikation und Akzeptanz der Mitarbeiter sehr hoch.

Sieger in der Kategorie "Mit dem Kunden in die Zukunft - von der Kundenidee zur Innovation": BÜTER Group

Die BÜTER Group zeichnet sich als Problemlöser aus, der mit höchster Qualität die individuellen Wünsche seiner Kunden bedient. Daraus hat sich eine herausragende Angebots- und Kundenstruktur entwickelt, die sich über verschiedene Branchen wie Agrarwirtschaft, Baumaschinen, Fahrzeugbau, Schiffbau, Fördertechnik und Offshore erstreckt. Neben der Weiterentwicklung der patentierten Schraubzylinder werden die Innovationen durch den Kunden vorangetrieben und gemeinsam mit ihm entwickelt und umgesetzt. Die Marktführerschaft wird durch mehr als 200 Patente und geschützte Gebrauchsmuster erhalten - der Kunde profitiert vom umfangreichen technischen Know-how und der großen Innovationskraft. Die Bandbreite bei der Umsetzung von Kundenanforderungen reicht von der Entwicklung geräuscharmer Müllfahrzeuge bis zum Bau spezieller Hebebühnen (zum Beispiel für einen Live-Act auf der Hannover Messe 2009). Anerkennung und Wertschätzung erfährt BÜTER unter anderem durch Auszeichnungen von Weltmarktführern wie der Maschinenfabrik Bernhard Krone, die das Unternehmen in der Sparte Hydraulik in 2009 mit der Auszeichnung "Supplier of the Year" geehrt hat. Darüber hinaus profitiert BÜTER vom Einsatz der selbst entwickelten Produkte im eigenen Gruppenunternehmen - der BÜTER Hebetechnik GmbH - und ist somit jederzeit in der Lage, Verbesserungs- oder Anpassungsbedarf zu identifizieren und optimal umzusetzen.

Sieger in der Kategorie "Mit dem Kunden in die Zukunft - von der Kundenidee zur Innovation": CEWE COLOR AG & Co. OHG

Die CEWE COLOR AG & Co. OHG konnte die Jury durch ihre konsequente Einbindung des Kunden in den Innovationsprozess überzeugen. Es werden regelmäßig das Kundenverhalten analysiert und für jede Innovation Testkunden eingebunden, die die neuen Produkte prüfen und bewerten. Kundenideen werden über die Verarbeitung von Kundenfeedback, aus Testergebnissen der Kundenzufriedenheit und der Interaktion in sozialen Netzwerken generiert. Hervorzuheben ist dabei das moderierte Kundenforum im Internet, in dem CEWE im ständigen Dialog mit den Kunden steht. Dem Unternehmen ist es gelungen, auf verschiedene Kundentypen und Bedürfnisse einzugehen. Die Software für die Erstellung des CEWE FOTOBUCHS wurde z.B. so weit entwickelt, dass sie sich auf die Vorkenntnisse des Nutzers einstellen kann. Außerdem kann das Fotobuch mittlerweile in Social Networks integriert und Fotos mit einer iPhone App gedruckt werden. In einer Branche, die sich durch die Digitalisierung komplett gewandelt hat, konnte CEWE durch konsequente Kundenorientierung die Umstellung von der Analog- zur Digitalfotografie erfolgreich vollziehen und sich als Marktführer in Deutschland etablieren.

"Eine ausgereifte Innovationskultur, die in Ihrer besten Ausprägung den Kunden als integralen Bestandteil versteht, ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Der Mittelstand, i.d.R. familiär geprägt, versteht es, den Innovationsfokus zu setzen und durch Tugenden wie Vertrauen und Verlässlichkeit langfristige und fruchtbare Kooperationen mit Kunden zu entwickeln. Dieses ist Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung von Innovationen und damit eine Triebfeder für die nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit der mittelständischen deutschen Wirtschaft", erklärt Prof. Dr. Frank Albe von der PFH - Private Hochschule Göttingen University of Applied Sciences Göttingen.

Bildmaterial kann unter www.bildschoen-berlin.de/deloitte_axia2010 heruntergeladen werden. Weiteres Pressematerial/Studie erhalten Sie auf Anfrage bzw. unter www.axia-award.de .

Ende

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte erstklassige Leistungen mit umfassender regionaler Marktkompetenz und verhilft so Kunden in aller Welt zum Erfolg. "To be the Standard of Excellence" - für rund 170.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung, absolute Integrität und kreatives Zusammenwirken. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns .

© 2011 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Pressekontakt:

Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de

Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deloitte

Das könnte Sie auch interessieren: