Kerkhoff Consulting

Top-Manager-Studie: Positive Erfahrungen mit Lieferanten aus Niedriglohnländern: Unternehmen wollen Einkauf im Ausland verstärken

    Düsseldorf (ots) -

    - 91 Prozent halten Preisdruck auf eigenen Absatzmärkten für groß

    - 68 Prozent sind stark von steigenden Rohstoffpreisen betroffen

    - Über drei Viertel der Unternehmen beschaffen (auch) im Ausland

    - 37 Prozent wollen Einkauf im Ausland intensivieren

    - China bereits Nr. 3 der wichtigsten Lieferländer

    - Kostensenkungsprojekte haben zu Einsparungen von 8 Prozent      
        geführt

    Deutsche Unternehmen haben positive Erfahrungen mit Lieferanten aus Niedriglohnländern gemacht und wollen die internationale Beschaffung ausbauen, um von erheblichen Kostenvorteilen zu profitieren. Das sind wesentliche Ergebnisse einer repräsentativen Studie des Psephos-Instituts im Auftrag des Beschaffungs-Spezialisten Kerkhoff Consulting. 37 Prozent der befragten Unternehmen planen, den Anteil ausländischer Lieferanten zu erhöhen. Für nur 9 Prozent der Unternehmen kommt ein höherer Auslandsanteil nicht in Frage. Bei den "wichtigsten Ländern" für internationale Beschaffung liegt China mit 20 Prozent bereits auf Rang 3 nach Frankreich und Italien (jeweils 27 Prozent).

Pressekontakt:

Die vollständige Pressemitteilung, die Studie sowie eine
Basispressemappe schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Nadine Dominik
BSK Becker + Schreiner Kommunikation GmbH
Tel.: +49 (0)2154 / 81 22-0
E-Mail: kerkhoff-consulting@kommunikation-bsk.de

Original-Content von: Kerkhoff Consulting, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kerkhoff Consulting

Das könnte Sie auch interessieren: